Zehnjähriges Bestehen der Städtepartnerschaft mit der italienischen Stadt Occhiobello



 Am vergangenen Wochenende reiste eine 35köpfige Renninger Delegation mit Vertretern des Gemeinderats, der Stadtverwaltung, des Partnerschaftskomitees, des Jugendgemeinderats und der Vereine, die bereits Kontakte mit Occhiobello unterhalten, nach Italien, wo auf Einladung der Stadt Occhiobello die Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen der Städtepartnerschaft stattfanden.

Nach einem Empfang am späten Freitagnachmittag und dem ersten Abend bei den Gastfamilien bzw. im Hotel wurde am Samstagvormittag in einem Festakt das Partnerschaftsversprechen erneuert. An der Zeremonie nahmen auch Vertreter aus der französischen Partnerstadt Mennecy und der befreundeten englischen Stadt Countesthorpe teil.

In den Reden der Bürgermeister Sondra Coizzi, Wolfgang Faißt und Richarda Grözinger für das Partnerschaftskomitee wurde im Angesicht des Krieges in der Ukraine die besondere Bedeutung der Städtepartnerschaften im Sinne des Europäischen Gedankens hervorgehoben, der Grundpfeiler für ein friedvolles Europa ist.

Der Renninger Bildhauer Wolfgang Steudle hatte vier steinerne Friedenstauben aus seiner Installation „Friedenskreuz“ zur Verteilung an die Städte Occhiobello, Mennecy, Countesthorpe und Renningen gestiftet, die in dieser Zeit ein Symbol für den so wichtigen Frieden in Europa sein sollen.

Die Feierlichkeiten in Renningen zum zehnjährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit Occhiobello findet vom 15. bis 17. September 2023 statt. Wenn Sie zu diesem Anlass gerne italienische oder französische Gäste bei sich zuhause aufnehmen möchten, freuen wir uns sehr, wenn Sie sich bereits frühzeitig an das Partnerschaftsbüro im Rathaus wenden (Tel.: 07159/924-118 oder Mail: Frey@Renningen.de).