Stadt Renningen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wonach suchen Sie?

Suchlupe
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen

Verwaltungsstellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung sind weiterhin geöffnet.

Aber wir fordern Sie auf, um Kontakte zu minimieren, Rathausangelegenheiten möglichst per Telefon oder per E-Mail zu erledigen und ansonsten Termine zu vereinbaren. Der Zutritt ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich.

Bauen & Umwelt

Breitbandversorgung – Erschließung von weißen Flecken und unterversorgten Industrie-und Gewerbegebieten

Insbesondere die veränderten Arbeitsabläufe in Zeiten der Corona-Pandemie und das vermehrte Arbeiten von zuhause haben gezeigt: schnelles Internet, auch zuhause, ist von immer größerer Bedeutung. Dieser Trend wird sich in Zukunft verstärken und der Bedarf an Bandbreite wird weiter zunehmen. Das schnellste und einzig zukunftssichere Medium für schnelles Internet ist Glasfaser. Die Stadt Renningen verfolgt das Ziel, eine flächendeckende Breitbandversorgung für alle Bürgerinnen und Bürger, Gewerbetreibende und öffentlichen Einrichtungen in der Stadt bereitstellen zu können und arbeitet im Rahmen ihrer gesetzlichen Möglichkeiten an der Verbesserung der digitalen Infrastruktur.

Kooperation mit der Gigabit Region Stuttgart GmbH

Die Stadt Renningen ist der Gigabit Region Stuttgart GmbH beigetreten, in deren Fokus der partnerschaftliche Ausbau eines flächendeckenden Glasfasernetzes gemeinsam mit der Deutschen Telekom steht.

Ziel des Kooperationsprojekts: bis 2025 soll allen Unternehmen sowie der Hälfte der Haushalte ein Internetzugang per Glasfaser zur Verfügung stehen. 5 Jahre später, bis 2030, sollen 90 Prozent der Haushalte davon profitieren.

174 der 179 Städte und Gemeinden der Region Stuttgart beteiligen sich derzeit am Programm. In den fünf beteiligten Landkreisen Böblingen, Ludwigsburg, Göppingen, Esslingen und Rems-Murr sind eigene Zweckverbände gegründet worden, die gemeinsam mit der Landeshauptstadt Stuttgart und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart die Gigabit Region Stuttgart GmbH bilden.

Unterstützung durch den Zweckverband Breitbandausbau des Landkreises Böblingen

Die Stadt Renningen wird durch den Zweckverband Breitbandausbau des Landkreises Böblingen unterstützt, der die Kreiskommunen rund um das Thema Breitbandausbau berät, koordiniert und unterstützt.

Geplanter Breitbandausbau: Kostenfreier Glasfaseranschluss im östlichen Teil des Stadtteils Malmsheim

Die Stadtverwaltung Renningen hat bereits Leerrohre in vielen Straßen im Stadtgebiet verlegt und geht seither regelmäßig auf Netzbetreiber zu, um den Anschluss an das Glasfasernetz voranzutreiben. In der Telekommunikationsbranche ist es üblich, dass dann ausgebaut wird, wenn ausreichend Interesse an einem Glasfaseranschluss vorhanden ist.

Die Deutsche Telekom möchte nun den Anschluss an das Glasfasernetz voranbringen und prüft aktuell den Bedarf – denn nur, wenn im ausgewählten Gebiet genügend Bürgerinnen und Bürger das Angebot annehmen und sich für einen Glasfaseranschluss entscheiden, kommt es zum Ausbau.

Die Vorvermarktung läuft noch bis zum 15. Dezember 2020: Für das entsprechende Ausbaugebiet im Stadtteil Malmsheim müssen rund 550 Vorverträge abgeschlossen werden, damit es zum Ausbau kommt. Eigentümerinnen und Eigentümer müssen sich aktiv registrieren, der Glasfaseranschlusspunkt wird dann kostenfrei bis in das Gebäude gelegt (FTTH - Fiber to the Home).

Neben einem leistungsstarken Internetanschluss, der Sie und Ihren Haushalt für die Anforderungen der Zukunft rüstet, steigert ein Glasfaseranschluss den Wert Ihrer Immobilie um ca. drei Prozent.          

Weitere Informationen zum geplanten Glasfaserausbau finden Sie unter www.telekom.de/jetzt-glasfaser.

Die Bereiche der Stadt Renningen, die nicht in das von der Telekom favorisierte Gebiet fallen, sollen vom Zweckverband Breitband Anfang 2021 in einem separaten Verfahren ausgeschrieben werden. Hintergrund sind unterschiedliche Fördermöglichkeiten einer Breitbanderschließungsmaßnahme von Gebieten mit zu geringer Bandbreite.

Wir möchten Sie seitens der Stadtverwaltung auf diese Möglichkeit der Telekom aufmerksam machen, da es uns ein wichtiges Anliegen ist, dass unsere Stadt mit moderner und zukunftsfähiger Infrastruktur versorgt wird. Helfen Sie mit, indem Sie sich für einen Glasfaseranschluss entscheiden und damit nicht nur Ihr eigenes Zuhause, sondern auch Ihren Wohnort fit für die Zukunft machen.

Weitere Informationen

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE