Stadt Renningen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wonach suchen Sie?

Suchlupe
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen

Verwaltungsstellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung sind wieder geöffnet.

Für das Bürgerbüro sind keine Termine mehr notwendig. In den anderen Bereichen bitten wir weiterhin um Terminvereinbarungen. Der Zutritt ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich.

Stadtinformation

Absage Renninger Veranstaltungen

Nach intensivem Abwägen im Rahmen interner Planungsrunden hat sich die Stadt dazu entschlossen, den Renninger Weihnachtsmarkt in diesem Jahr abzusagen. Der Weihnachtsmarkt war für das erste Adventswochenende geplant.
 
„Eine unbeschwerte Durchführung des Weihnachtsmarktes, wie wir ihn kennen und schätzen, lassen die Corona-bedingten Auflagen zum Infektionsschutz und die Abstandsregelungen nicht zu“, so Bürgermeister Wolfgang Faißt. Der Weihnachtsmarkt ist im Veranstaltungskalender der Stadt Renningen fest verankert und hat mittlerweile eine lange Tradition, weshalb die Absage nicht leichtgefallen ist. „Uns ist bewusst, dass dies nicht nur für die Besucherinnen und Besucher, sondern auch für die Vereine und die teilnehmenden Organisationen bedauerlich ist“, ergänzt Wolfgang Faißt.
 
Der Renninger Weihnachtsmarkt zeichnet sich durch die gemütliche Atmosphäre, geselliges Beisammensein und viele zwischenmenschliche Begegnungen aus, ein Hygienekonzept mit beschränktem Besuchereinlass, Abstand und Einbahnregelungen würde diesen Charakter infrage stellen. Im Vordergrund steht in diesem Jahr der Schutz der Bevölkerung, der auf einem Weihnachtsmarkt nicht guten Gewissens gewährt werden kann.  

Corona-bedingte Absage Gedenkstunde für den Frieden am 20.11.2020 und Archäologischer Vortrag am 27.11.2020
 
Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Kirchengemeinden und unter Mitgestaltung der örtlichen Vereine wird in Renningen im November normalerweise eine Gedenkstunde veranstaltet, bei der Frieden und Versöhnung im Mittelpunkt stehen. Die Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewalt und der Einsatz für ein friedvolles Miteinander in der Welt verlieren auch in diesem Jahr nicht an Bedeutung, jedoch lassen die aktuellen Entwicklungen ein Zusammenkommen wie in den letzten Jahren nicht zu. Auch der Archäologische Vortrag, der jährlich vom Archäologischen Museum Renningen veranstaltet wird und bei dem Gastredner aus dem Bereich der Wissenschaft und Forschung interessante Einblicke geben und für Fragen zur Verfügung stehen, kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden.

Die Stadtverwaltung hofft, dass eine Forstsetzung der Veranstaltungen im Jahr 2021 wieder möglich ist.
 
 
 
An dieser Stelle möchten wir noch einmal eindrücklich an alle Bürgerinnen und Bürger appellieren: das Corona-Virus hat keine Ferien gemacht und mit Blick auf die steigenden Infektionszahlen sollten wir uns bewusst machen: Der beste Schutz gegen das Corona-Virus sind weiterhin wir. Wir können die Ausbreitung des Virus verlangsamen, in dem wir uns selbst und andere schützen. Halten Sie den Abstand zu Ihren Mitmenschen, beachten Sie die Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen und tragen Sie Ihre Alltagsmaske.
Im Hinblick auf die nun kommende kältere Jahreszeit und die Verlagerung von Gruppenaktivitäten in Innenräume darf unsere Vorsicht nicht nachlassen. Die letzte Zeit hat gezeigt, dass private Feiern im Freundes-und Familienkreis häufig zu einem Infektionsherd führen. Es ist im Einzelfall kritisch abzuwägen, in welchem Umfang private Feiern vertretbar sind. Vor allem im Winter und in geschlossenen Räumen wird es immer wichtiger, regelmäßig zu lüften. Zuletzt möchten wir auf die Corona-Warn App hinweisen, die nur dann effektiv Infektionsketten nachverfolgen kann, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger die App installiert haben.
Der größte Teil unserer Bürgerinnen und Bürger verhält sich vernünftig und rücksichtsvoll, wofür wir Ihnen herzlich danken. Wir haben die letzte Zeit vergleichsweise gut überstanden, und sollten das, was wir in den letzten Monaten erreicht haben, nun nicht riskieren. Passen Sie weiterhin auf sich auf, achten Sie auf Ihre Mitmenschen und bleiben Sie gesund!
 

Weitere Informationen

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE