Stadt Renningen

Seitenbereiche

  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
Stadtinformation

AG Corona: weiterhin besondere Vorsicht

Die AG Corona hat weiterhin zu besonderer Umsicht und Rücksicht bei der Bevölkerung gebeten, um so durch das Verhalten jedes bzw. jeder Einzelnen die Omikron-Welle weitestgehend einzudämmen. Diese Arbeitsgemeinschaft besteht aus Akteuren des Sozialministeriums, des Gesundheitsministeriums und weiteren Experten aus den verschiedenen wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Ebenen, bei denen auch die Städte und Gemeinden im Land vertreten sind und somit aus der täglichen Praxis der Bevölkerung im Umgang mit dem Virus wichtige Impulse geben können. Dank des großartigen gemeinsamen Einsatzes seit fast zwei Jahren und trotz hoher Infektionszahlen und gewaltiger Herausforderungen für die medizinische Versorgung und ärztliches wie pflegerisches Personal ist es bislang nicht zu einem Zusammenbruch des Gesundheitswesens durch die COVID-19-Pandemie in Baden-Württemberg gekommen. Zu verdanken ist dieser Umstand nicht zuletzt auch durch die Bereitschaft der Bevölkerung, sich impfen zu lassen. Gerade im Hinblick auf die unmittelbar bevorstehende Omikron-Variante sind die Booster-Impfung sowie das Bereitstellen von ausreichenden Testkapazitäten wichtige Bausteine im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Aber auch Kontaktbeschränkungen sollten weiterhin – auch nach den Weihnachtsfeiertagen und Silvester – erfolgen. Die AG Corona appelliert deshalb an die Verantwortlichkeit jedes bzw. jeder Einzelnen. Ziel sollte insbesondere sein, auch im neuen Jahr die Bildungs- und Betreuungseinrichtungen regulär offen zu halten. Kinder und Jugendliche dürften nach der AG Corona nicht weiter belastet werden.

Darüber hinaus ruft die AG Corona alle Ärztinnen und Ärzte, alle Pflegekräfte, Studierende mit Fachkenntnissen und weitere Freiwillige, insbesondere im Gesundheits- und Pflegebereich, die über Kapazitäten verfügen, dringend dazu auf, sich über die Plattform der Landesärztekammer IZ Med (www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/00portal/) und die Plattform #pflegereserve (www.pflegereserve.de) freiwillig zu melden, um das Gesundheitssystem zusätzlich zu unterstützen.

Weitere Informationen