Stadt Renningen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wonach suchen Sie?

Suchlupe
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
Stadtinformation

Fassadensanierung der Realschule in Renningen


 
Mit Blick auf das neue, im Oktober 2016 zusammen mit der Mediathek in Betrieb genommene Schulgebäude im Kooperativen Bildungszentrum, auf die Neugestaltungen der Schulhöfe und mit Blick auf die Erweiterung der Fahrradabstellanlagen im Jahr 2017 war vorgesehen, die Fassade der Realschule Renningen in diesem Jahr farblich neu zu gestalten.
 
Die Hochbauabteilung der Stadtverwaltung ließ im Vorfeld der beabsichtigten Malerarbeiten die Fassadenplatten untersuchen, und dabei stellte sich heraus, dass es sich um Fassadenplatten mit festgebundenen (in zementgebundener Form) Asbestbestandteilen handelt, wie sie in den damaligen Jahren der Bauzeit der Realschule Renningen (1974-1977) oft verwendet wurden. Des Weiteren ergaben die von der Stadtverwaltung in Auftrag gegebenen Untersuchungen, dass zwischen den eingebauten Fassadenplatten asbesthaltiges Material in schwach gebundener Form vorhanden ist.
 
Das von der Stadtverwaltung beauftrage Fach-Ingenieurbüro z.e.t.consult mit Sitz in Renningen begutachtete die Schadstoffsituation der Realschule. Auf den beigefügten Text der Stellungnahme des Fachingenieurbüros z.e.t. consult zur baulichen Situation kann verwiesen werden.
 
Mit den noch in den Osterferientagen von einer Fachfirma durchgeführten Sofortmaßnahmen besteht zurzeit keine Gefährdung für den Schulbetrieb bzw. für die Personen, die sich im Schulgebäude aufhalten. Dies haben auch erste Luftraummessungen bestätigt, die in den Osterschulferien durchgeführt wurden.
 
Allerdings kann vor dem Hintergrund der vorliegenden Erkenntnisse die geplante farbliche Neugestaltung der Realschulfassade so nicht mehr durchgeführt werden. Um künftige Gefährdungen auszuschließen, wird es nun, d.h. noch im Jahre 2018, Aufgabe der Hochbauverwaltung der Stadt Renningen sein, ein umfassendes und mittelfristig umzusetzendes Fassadensanierungskonzept zu erarbeiten.
Das Sanierungskonzept und alle damit verbundenen Sanierungsarbeiten werden durch sachkundige Gutachter begleitet, überwacht und von qualifizierten Auftragnehmern durchgeführt. Abschließende Luftkonzentrationsmessungen sind als Nachweis der ordnungsgemäßen Durchführung der Arbeiten vorgesehen.
Es ist davon auszugehen, dass sich die Fassadensanierung des Realschulgebäudes über die nächsten 4-6 Jahre erstrecken wird.
 
 
Stellungnahme zur baulichen Situation der Fassadensanierung der Realschule in Renningen siehe PDF: 

Weitere Informationen