Stadt Renningen

Seitenbereiche

Volltextsuche

  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
Wirtschaft & Verkehr
Navigation

Weitere Informationen

Wir sind für Sie da

Persönliche Referentin des Bürgermeisters
Marlies Delago 
Rathaus Renningen
Hauptstraße 1
71272 Renningen

Tel.: 07159 924-121
Fax: 07159 924-103
E-Mail schreiben

Senioren der Wirtschaft

Die städtische Wirtschaftsförderung bietet in Zusammenarbeit mit  dem gemeinnützigen Verein "Senioren der Wirtschaft Arbeitskreis e.V." eine fundierte Beratung im Rahmen von Unternehmersprechtagen an. Zielgruppe sind insbesondere Existenzgründer, Jungunternehmer, Handwerker und kleinere Unternehmen.

Ehemalige Unternehmer und Führungskräfte sowohl aus Industrie, Handel und Handwerk, als auch aus dem Dienstleistungssektor und freien Berufen stehen als unabhängige Berater mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen als kompetente Gesprächspartner für die Beantwortung Ihrer unternehmerischen Fragestellungen zur Verfügung.

"Alt hilft Jung"

Von diesem Konzept profitieren alle Beteiligten. Aktive Unternehmer greifen auf den Erfahrungsschatz langjähriger Wirtschaftstätigkeit der Wirtschaftssenioren zu, während die ehrenamtlich beratenden Ruheständler die Wertschätzung erfahren, mit Ihrem Know-How helfen zu können. Nutzen Sie die Orientierungsgespräche mit einem Experten der "Senioren der Wirtschaft“ für Ihr Unternehmen. Profitieren Sie dabei von der Vielfalt an Wissen und Kompetenz direkt aus der Unternehmenspraxis.

Im kostenlosen Erstgespräch erfolgt eine Bestandsaufnahme und erste Analyse Ihrer unternehmerischen Ausgangssituation. Wertvolle Tipps für Ihr individuelles Vorhaben, z.B. für das Bankgespräch, für die Kundengewinnung oder für den Aufbau des Produktionsablaufs runden die Beratung ab.

Die Einzelberatungstermine finden einmal im Monat von 14:00 - 18:00 Uhr im Rathaus Renningen statt. Zur Terminabstimmung wenden sich Interessierte bitte an Marlies Delago, Tel.: 07159 924-121, E-Mail. Die Gesprächsinhalte bleiben selbstverständlich vertraulich. 

Zur Homepage der Senioren der Wirtschaft. 

Wer rastet der rostet

Das kostenlose Beratungsangebot wird seit November 2015 auch im Renninger Rathaus angeboten. Zuständiger „Senior“ ist Thomas Römer. Als langjähriger Geschäftsbereichsleiter einer großen Regionalbank verfügt er über umfassende Kenntnisse in allen Facetten des gewerblichen und industriellen Kreditgeschäftes.

Marlies Delago, Persönliche Referentin des Bürgermeisters und Ansprechpartnerin für die örtlichen Unternehmer aus Renningen, hat sich mit Wirtschaftssenior Thomas Römer aus Renningen über den Verein, seine Erfahrungen und konkrete Beratungsangebote unterhalten.

Lieber Herr Römer, was genau machen die Senioren der Wirtschaft e.V.?

Im Wesentlichen befassen wir uns mit drei Aufgabenbereichen:
Wir beraten Unternehmensgründer und Start-ups sozusagen bei ihren ersten Schritten. Wir unterstützen sie bei der Erstellung des Business Plans und stellen jede Menge durchaus auch kritische Fragen. Uns ist es wichtig die Gründer frühzeitig mit der Realität zu konfrontieren und hierzu gehört z.B. auch die Auseinandersetzung mit dem Wettbewerb, dem Alleinstellungsmerkmal und auch der Unternehmerpersönlichkeit.

Ein weiteres Beratungsfeld ist die sogenannte Unternehmensentwicklung. Hier arbeiten wir einerseits mit Klienten zusammen, die mit ihrem Unternehmen bereits einige Jahre am Markt agieren und sich dann Probleme zeigen. Andererseits wollen auch viele Unternehmer nach einer gewissen Zeit ihre Ausrichtung und Unternehmensentwicklung überprüfen und hier sind wir als neutrale Externe ein geschätzter Coach oder Sparringspartner. Unsere unabhängige Außensicht kann gerade bei einer Neuausrichtung des Unternehmens sehr hilfreich sein.

Das dritte Standbein ist die Unternehmensnachfolge, -übernahme und -übergabe. Hier sind wir sowohl Berater für Unternehmer die ihr Unternehmen an einen Nachfolger übergeben möchten aber auch für Unternehmer die auf der Suche nach einem Betrieb sind, den sie übernehmen können. Das erfordert häufig besonders viel Diplomatie: Denn Loslassen können und Verantwortung übernehmen sehen in Theorie und Praxis häufig sehr unterschiedlich aus.

Gibt es nicht bereits vielfältige Beratungsangebote für Gründer und bestehende Unternehmen auf dem Markt? Was unterscheidet die Beratungen der Wirtschaftssenioren von anderen?

Ja, das gibt es sicherlich, wir unterscheiden uns jedoch deutlich vom bestehenden Angebot. Wir Berater von Senioren der Wirtschaft haben keinen Erfolgsdruck denn wir arbeiten ehrenamtlich. Uns ist es wichtig, dass unsere Klienten eine ehrliche Rückmeldung z.B. zu ihrem Gründungsvorhaben bekommen. Wenn wir zu der Einschätzung kommen, dass das Vorhaben nicht tragfähig ist, dann sagen wir das auch so offen und ehrlich. Lieber verzichten wir auf ein Beratungsmandat, als ein aus unserer Sicht nicht zielführendes Vorhaben durchzuziehen. Wir Berater bringen alle viel Praxiserfahrung mit und sind keine Theoretiker. Außerdem tauschen wir Beraterkollegen uns auch untereinander aus. Ich glaube, es gibt keine Branche, die wir nicht durch aktive Erfahrung mindestens von einem der 45 Berater abdecken können. Wenn ich als Finanzierungsexperte ein kniffliges Marketingthema in der Beratung habe, weiß ich sehr genau, welche Kollegen ich mit einbeziehen muss. Darüber hinaus haben wir ein großes und gut funktionierendes Netzwerk mit Hochschulen, Wirtschaftsförderungen, Jobcentern, Kreditinstitute, IHKs, Handwerkskammern, das wir nutzbringend in unseren Beratungen einsetzen.

Was sind die häufigsten Herausforderungen mit denen sich angehende Unternehmer an Sie wenden?

Ein zentrales Thema bei den Gründern ist häufig der Bereich Markt, Marketing und Kundengewinnung: Wie erwirtschafte ich den Umsatz, damit ich davon leben kann?, Wie gewinne ich Kunden und wie bewerbe ich mein Angebot?, sind hierbei zentrale Fragestellungen. Auch Überlegungen zum richtigen Standort, der Gewinnung von Mitarbeitern sowie Kostenreduzierung und Einkaufsoptimierung sind relevant.

Gründer die externen Kapitalbedarf haben, kommen häufig auch mit allgemeinen und konkreten Fragen zum Thema Finanzierung zu uns, das finde ich als ehemaliger Banker natürlich hoch spannend. Wir bereiten unsere Gründer auch gezielt auf Bankgespräche vor und auf Wunsch begleiten wir sie auch dorthin. Unternehmen die schon länger auf dem Markt agieren, nutzen unsere Beratung gerne um z.B. bestehende Prozesse zu überprüfen und zu verbessern oder auch um Ideen zu entwickeln, wie umsatzschwache Zeiten überbrückt werden können.

Auch wenn es ähnliche Themenschwerpunkte gibt, mit denen unsere Klienten zu uns kommen, ist doch jede Beratung auf´s Neue spannend, denn jeder Gründer und Unternehmer bringt seine ganz eigene Geschichte mit und benötigt auch individuelle Lösungen.

Welche Formen der Zusammenarbeit bieten Sie Ihren Klienten an?

Die Erstberatung im Renninger Rathaus ist kostenlos. Hier nehmen wir uns rund eine Stunde Zeit, um in einem Orientierungsgespräch die Fragestellungen zu definieren, mögliche Lösungsansätze zu finden und das weitere Vorgehen zu besprechen. Anschließend können die Unternehmer/innen selbst entscheiden, ob Sie weitere Gespräche mit uns führen möchten.

Wenn gewünscht bieten wir im Anschluss eine Grundberatung für 100 € an, diese beinhaltet bis zu drei Gespräche mit einer Dauer von jeweils zwei bis drei Stunden. Viele unserer Klienten schätzen auch die längerfristige Zusammenarbeit mit uns in sogenannten Patenschaften. Hier bindet uns der Klient als Sparringspartner in seine unternehmerischen Fragestellungen und Entscheidungen immer wieder und nach seinen Bedürfnissen ein. Gemeinsam arbeiten wir dann zu den jeweiligen Themen Lösungsideen, entwickeln Zukunftsstrategien, planen Zahlen und kontrollieren diese regelmäßig. Grundsätzlich kommen hier alle Themen auf den Tisch, die mit Entscheidungen für den Unternehmer verbunden und von Bedeutung sind. Neben Unternehmen, die ihre Probleme genau definiert haben und dafür Lösungen benötigen, wenden sich auch immer mehr Firmeninhaber an uns, deren Firmen gut laufen. Hier sind wir dann als Sparringspartner auf Augenhöhe gefragt, denn sie wollen ein offenes und ehrliches Feedback. An dieser Stelle sind wir als Berater dann durchaus auch mit Coachingaufgaben betraut.

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, trotzdem aber extrem wichtig: Vertraulichkeit ist das oberste Gebot in der Zusammenarbeit mit unseren Klienten.

Was ist Ihre persönliche Motivation nach Beendigung Ihres aktiven Berufslebens als Berater bei den Senioren der Wirtschaft tätig zu sein?

Gerade für eine Führungskraft stellt der Ruhestand eine gewaltige Herausforderung dar – bildlich gesprochen eine Vollbremsung vom Vollgas auf der linken Spur zum Parken auf dem Standstreifen. Da gilt es neue Lebensinhalte zu finden!
Ich wollte nicht untätig herumsitzen, sondern mein Know-how nutzbringend an andere weitergeben. Auch möchte ich mein Expertenwissen up-to-date halten und um neue Facetten erweitern. Insbesondere der Umgang mit ständig neuen Menschen und Fragestellungen hilft mir geistig aktiv zu bleiben und vermittelt mir das gute Gefühl (noch) gebraucht zu werden. Bei den Senioren der Wirtschaft habe ich neben vielen netten und kompetenten Kollegen eine Aufgabe gefunden, die dieses Bedürfnis in hohem Maße befriedigt.

Vielen Dank für das Gespräch Herr Römer!

Schon heute möchten wir die Unternehmerinnen und Unternehmer auf die kostenlosen Beratungstermine hinweisen. Diese finden statt am Donnerstag, 24.7., 18.5., 22.6., 20.7., 21.09., 19.10., 16.11., 21.12. jeweils von 14-18 Uhr. Eine vorherige Anmeldung unter 07159 924-121 oder per Mail ist erforderlich.

 

Weitere Informationen

Wir sind für Sie da

Persönliche Referentin des Bürgermeisters
Marlies Delago 
Rathaus Renningen
Hauptstraße 1
71272 Renningen

Tel.: 07159 924-121
Fax: 07159 924-103
E-Mail schreiben