Stadt Renningen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wonach suchen Sie?

Suchlupe
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
Wirtschaft & Verkehr

Die Hermann-Hesse-Bahn

Auf dieser Seite beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zur Hermann-Hesse-Bahn. Außerdem können Sie die Ergebnisse der Fahrplanrobustheitsprüfung einsehen.

 

Wie steht Renningen zur Hermann-Hesse-Bahn?

Die Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Weil der Stadt und Calw nach den Plänen des LandkreisesCalw bewegt die Gemüter auch vieler Renninger und Weil der Städter.

Warum?

Die Hermann-Hesse-Bahn soll nach diesen Plänen auch den eingleisigen Abschnitt zwischen Weil der Stadt und Malmsheim weiter nach Renningen befahren. Dies lässt befürchten, dass die S-Bahn-Fahrgäste Wartezeiten hinnehmen müssen, weil die S-Bahn auf die Ankunft der Hesse-Bahn warten muss. Es wird zudem befürchtet, dass die S-Bahn nach Calw weitergeführt wird. Sie befürchten zudem, dass es auch zu S-Bahn-Ausfällen kommen wird, da die HHB vor allem auf dem eingleisigen Streckenabschnitt zwischen Malmsheim und Weil der Stadt den jetzt schon äußerst engen S-Bahn-Takt stören wird und damit öfters die S-Bahn in Renningen stehen bleiben wird, auch auf Grund der permanenten Verspätungen im gesamten S-Bahn-Netz. Die Städte Renningen und Weil der Stadt fordern deshalb nach wie vor einen Betrieb der HHB nur bis Weil der Stadt. Mit der HHB bis Renningen im Dieselbetrieb fördert man eine völlig unnötige Schienen-Doppel-Infrastruktur und gefährdet damit dann den hervorragenden S-Bahn-Bestand. Eine S-Bahnverlängerung bis Calw wäre die einzig richtige, volkswirtschaftlich vernünftige und auch zukunftsfähigste Lösung. Alles andere ist den Bürgern und Steuerzahlern nicht zu vermitteln, sind sich Bürgermeister Wolfgang Faißt und sein Weil der Städter Amtskollege Thilo Schreiber einig.

Wie soll die Hermann-Hesse-Bahn fahren? (Strecke und Stufenkonzept)

Das sogenannte Stufenkonzept sieht vor, dass in einer ersten Stufe die Schienenstrecke mit Endpunkt in Renningen reaktiviert wird. Dabei soll der Betrieb mit Dieselfahrzeugen für fünf bis zehn Jahre durchgeführt werden. In der zweiten Stufe soll entweder vollständig auf umweltfreundliche Brennstoffzellen-Fahrzeuge umgestellt oder die Strecke elektrifiziert sowie die S-Bahn-Linie 6 bis Calw verlängert werden. Die Strecke führt von Calw über Calw-Heumaden, Althengstett, Ostelsheim, Weil der Stadt, Malmsheim nach Renningen. Die Bahn soll wochentags von 5 bis 20 Uhr im 30-Minuten-Takt sowie am Wochenende und nach 20 Uhr im 60-Minuten-Takt fahren. Von Calw soll man in 23 Minuten Renningen und innerhalb einer Stunde Stuttgart erreichen.

Wird die Hermann-Hesse-Bahn die S-Bahn stören? (Fahrplanrobustheitsprüfung/Stresstest)

2014 legte die Bahnsparte DB-Netz ein Gutachten vor, das zeigte, dass die Hermann-Hesse-Bahn am Vormittag nur geringfügige Auswirkungen auf die S-Bahn-Linie S6 haben wird. Die Simulation wurde im Jahr 2017 auf den Nachmittag ausgedehnt, um auch diese Zeit der Spitzenbelastung zu betrachten. Auch hier wurde festgestellt, dass der Parallelbetrieb der Hermann-Hesse-Bahn zwischen Renningen und Weil der Stadt nur zu geringfügigen Beeinträchtigungen im Sekundenbereich auf den Fahrplan der S-Bahn führt.

Ist das Projekt wirtschaftlich? (Standardisierte Bewertung)

Zur Überprüfung der Wirtschaftlichkeit und als Grundlage für die weiteren Planungs- und Finanzierungsschritte (Beantragung von Zuschüssen bei Bund und Land) wurde eine Standardisierte Bewertung durchgeführt.

Wo erhalte ich weitere Informationen zur Hermann-Hesse-Bahn?

Weitere Informationen erhalten Sie vom Vorhabensträger, dem Landkreis Calw. Dieser hat eine Projekt-Homepage zur Hemann-Hesse-Bahn ins Leben gerufen: www.hermann-hesse-bahn.de

An wen kann ich mich wenden, wenn ich noch Fragen habe?

Die Hermann-Hesse-Bahn ist in Renningen Chefsache! Bei weiteren Fragen steht Ihnen Bürgermeister Wolfgang Faißt gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen