Stadt Renningen

Seitenbereiche

  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
Stadtinformation

Zutritt Rathäuser und Verwaltungseinrichtungen ab 03.01.2022 nur mit Termin und 3G Nachweis

Verwaltungsstellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung

  • Rückkehr zur Terminvereinbarung
    vorerst für unangemeldeten Publikumsverkehr geschlossen
  • 3G Zugangsregelung
    Zutritt für Besucher*innen nur mit 3G-Nachweis möglich

Vor dem Hintergrund der hohen Inzidenzzahlen ist der Zutritt zu den Rathäusern in Renningen und Malmsheim inklusive der Bürgerbüros, sowie der Zutritt zur Sozialstation, IAV und Sozialberatung ab dem 03.01.2022 nur nach Terminvereinbarung möglich. Nehmen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu Ihrem Ansprechpartner auf.

Gemäß der jüngsten Änderung der Corona-VO des Landes Baden-Württemberg ist ab 01.01.2022 der Zutritt zu den Rathäusern und weiteren öffentlichen Verwaltungsgebäuden nur noch mit 3G-Nachweis gestattet.

Es haben nur Personen Zutritt zu den Gebäuden, die geimpft, genesen oder getestet sind. Nicht-immunisierte Besucher*innen müssen einen Antigen-oder PCR-Testnachweis vorlegen. Die entsprechenden 3G Nachweise werden bei Betreten der Gebäude entsprechend kontrolliert.

Weiterhin gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske und das Abstandsgebot. Wir bitten Sie, nur zwingend notwendige Amtsgänge zu machen und Ihre Anliegen möglichst telefonisch oder digital – per E-Mail oder mittels Formulare auf der Homepage – zu klären. Nicht zwingend nötige persönliche Kontakte sollten zum Schutz aller möglichst weitestgehend vermieden werden.

Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

RENNINGER IMPFANGEBOTE

Impftag in der Praxis Haberland am 29.01.

Das Team der Praxis Dr. Haberland (Bahnhofstraße 24, 71272 Renningen) veranstaltet am Samstag, 29.01.2022 von 8.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr einen Impftag für alle.
Möglich sind Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen mit den Impfstoffen BioNTech/Pfizer und Moderna. Impfzertifikate werden sofort mitgegeben.
Bitte melden Sie sich unter impfung(@)haberland-renningen.de mit Ihrem vollständigen Namen, Adresse und Telefonnummer an.
Weitere Impfaktionen und Informationen erhalten Sie direkt bei der Praxis Dr. Haberland unter www.haberland-renningen.de

***********************************************************************************

Gemeinsam mit Herrn Dr. med. Thorsten Pilgrim, Geschäftsführer der Firma ViaMed GmbH Süd bietet die Stadt Renningen auch im neuen Jahr mehrere Impfaktionen an.

Sie haben die Möglichkeit, sich an den nachfolgenden Terminen in der Stegwiesenhalle (Rankbachstr. 42, 71272 Renningen) und Rankbachhalle (Rankbachstr. 51, 71272 Renningen) gegen Corona/SARS-CoV-2 impfen zu lassen.

Die Impfungen erfolgen immer mit dem Impfstoff der Fa. BioNTech/Pfizer, allerdings steht bei den Impfaktionen immer auch der Impfstoff der Fa. Moderna zur Verfügung. Impfwillige (über 30 Jahre alt, nicht schwanger) können vor Ort den Impfstoff der Fa. BioNTech/Pfizer abwählen und sich stattdessen mit dem Impfstoff der Fa. Moderna impfen lassen, um so ggfs. den gewünschten Kreuzimpfungseffekt zu erzielen.

***********************************************************************************

Termine im Januar:

Sonntag, 30.01.2022 – 10.00 – 13.00 Uhr Stegwiesenhalle Renningen

Termine im Februar: 

Samstag, 05.02.2022 – 14.00 – 17.00 Uhr Stegwiesenhalle Renningen

Freitag, 18.02.2022 – 14.00 – 17.00 Uhr Stegwiesenhalle Renningen

Unter nachfolgendem Link sind Terminbuchungen möglich: https://www.terminland.eu/impfaktion-viamed/online/renningen

Möglich sind Erstimpfungen und Zweitimpfungen (inkl. Genesenen-Impfung) für alle mit BioNTech oder AstraZeneca als Erstimpfung; 
Boosterimpfung als Drittimpfung für alle Personen, deren letzte Corona Impfung länger als 3 Monate zurückliegt und 
Auffrischimpfungen für alle Personen, die vor 4 Wochen oder länger mit Johnson & Johnson geimpft wurden.

Die Stadtverwaltung stellt die Räumlichkeiten und Rahmenbedingungen zur Verfügung. Die eigentliche Impfung wird von der Firma ViaMed GmbH und deren Ärzten durchgeführt und verantwortet.
Bei Interesse reservieren Sie sich bitte Ihren Termin über die Online Terminbuchung der Firma ViaMed. Bitte bringen Sie zum Termin Ihren Personalausweis und Impfpass (falls vorhanden) mit.

***********************************************************************************

Impfangebot für Kinder

In Abwägung aller bisher vorhandenen Daten empfiehlt die STIKO aktuell die COVID-19-Impfung für Kinder im Alter von 5-11 Jahren mit verschiedenen Vorerkrankungen. Zusätzlich wird die Impfung Kindern empfohlen, in deren Umfeld sich Kontaktpersonen mit hohem Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf befinden, die selbst nicht oder nur unzureichend durch eine Impfung geschützt werden können (z. B. Hochbetagte sowie Immunsupprimierte). Darüber hinaus können auch 5- bis 11-jährige Kinder ohne Vorerkrankungen gegen COVID-19 nach entsprechender ärztlicher Aufklärung geimpft werden, sofern ein individueller Wunsch der Kinder und Eltern bzw. Sorgeberechtigten besteht.

Für die drei genannten Gruppen von Kindern von 5-11 Jahren unterstützt die Stadt Renningen eine spezielle Impfaktion von Dr. med. Thorsten Pilgrim und seinem Impfteam der ViaMed GmbH mit dem Kinderimpfstoff der Fa. BioNTech/Pfizer. Die Impfungen werden am 22.01.2022 von 15.00 – 18.00 Uhr in der Rankbachhalle Renningen (Rankbachstr. 51, 71272 Renningen) stattfinden.

Der Kinderimpfstoff von BioNTech ist deutlich niedriger dosiert, anders aufbereitet und nur für Kinder zwischen 5-11 Jahren zugelassen. Es ist daher nicht möglich, Kinder vor dem 5. Geburtstag zu impfen (auch nicht wenige Tage vorher). Ebenso kann dieser Impfstoff auch nicht für Kinder ab dem 12. Geburtstag oder gar Erwachsene eingesetzt werden. Für genesene Kinder gibt es bislang keine Impf-Empfehlung.

Nur angemeldete Kinder mit Termin können an der Impfaktion teilnehmen. Die Terminreservierung für Ihr Kind können Sie hier vornehmen: www.terminland.eu/impfaktion-viamed/online/kinder_renningen

Am 22.01.2022 finden die Erstimpfungen statt. Es wird ein Zweitimpftermin für den 19.02.2022 in der Stegwiesenhalle angeboten.

Herr Dr. Pilgrim wird im Foyer der Rankbachhalle eine ausführliche Gruppenaufklärung für alle Eltern und Sorgeberechtigten anbieten. Im Nachgang zur Gruppenaufklärung besteht die Gelegenheit zu einem individuellen Gespräch mit einer/m Impfärztin/Impfarzt.

Zu jedem Zeitpunkt können Sie abbrechen und ihr Kind auch nicht impfen lassen. Es besteht keinerlei Impferwartung oder gar Impfdruck. Um die wenigen Termine aber effizient nutzen zu können, sollten ausschließlich Eltern Termine vereinbaren, die ihr Kind vor dem Hintergrund der o.g. 3 STIKO-Empfehlungen tatsächlich auch impfen lassen wollen bzw. dieses sehr ernsthaft erwägen. Für unverbindliche Informationsgespräche oder individuelle Abwägungsüberlegungen ist der Austausch mit dem/der behandelnden Kinderärztin/Kinderarzt deutlich sinnvoller, da diese/r Ihr Kind zumeist deutlich besser und schon langjährig kennt.

Die Stadtverwaltung stellt die Räumlichkeiten und Rahmenbedingungen zur Verfügung. Die eigentliche Impfung wird von der Firma ViaMed GmbH und deren Ärzten durchgeführt und verantwortet.

Bei Interesse reservieren Sie sich bitte Ihren Termin über die Online Terminbuchung der Firma ViaMed. Bitte bringen Sie zum Termin den Personalausweis und Impfpass (falls vorhanden) Ihres Kindes mit.

***********************************************************************************

Impfungen im Landkreis Böblingen in den Schnelltestzentren möglich

Seit Oktober ist es möglich, sich in den 5 Schnelltestzentren im Landkreis Böblingen impfen zu lassen. Das Angebot der Schnelltestzentren ist damit eine Ergänzung zu den niedergelassenen Ärzten, die seit der Schließung des Kreisimpfzentrums die Hauptverantwortung für das Impfen tragen. Das zusätzliche Impfen in den Testzentren ist eine weitere Chance für alle, die noch nicht geimpft sind, um die Impfquote gemeinsam zu erhöhen. Zum Einsatz kommen die Impfstoffe von Biontech und Johnson & Johnson.

Impfungen sind in den Teststellen in Böblingen, Herrenberg, Leonberg, Holzgerlingen und Sindelfingen möglich.

Eine Online-Registrierung wird erbeten – man kann sich, jeweils pro Ort, für ein Zeitfenster eintragen. Alle Zeiten und Links zur Anmeldung unter: www.lrabb.de/corona-impfung

TESTMÖGLICHKEITEN IN RENNINGEN: SCHNELLTESTS UND PCR-TESTS AN DER DRIVE THRU SCHNELLTESTSTELLE

A C H T U N G – Bitte beachten Sie: für die Tests ist eine vorherige Terminvereinbarung zwingend erforderlich! Ohne Terminbestätigung können keine Tests durchgeführt werden!

Corona-Schnelltests und PCR-Tests: Auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums (Weil der Städter Straße 47) können Bürgerinnen und Bürger in ihren Autos sitzen bleiben, während der Test durchgeführt wird. Ergebnisse werden digital per E-Mail übermittelt. Für Kinder unter 10 Jahren werden Lolli-Tests angeboten. Zudem gibt es die Möglichkeit für schnelle PCR-Tests. Das Ergebnis liegt innerhalb weniger Stunden immer am selben Tag vor. Bei medizinischer Indikation wird eine Zuzahlung von 30 € erhoben. Ein Wunsch- oder Reise-PCR kostet 100 €.

Schnelltests und PCR-Tests sind zu folgenden Zeiten möglich:

Montag - Sonntag 8-13 Uhr und 15-20 Uhr

TERMINVEREINBARUNG: https://cosan.cubefour.de/Registration/AnmeldungAllgemein?application=viamed&tc=fc63a41a-1bc4-4e35-b833-81d9fecaac1f&singleTc=true

Jeder Getestete erhält mit seinem ärztlichen Testergebnis auch einen Link. Über diesen kann das digitale Testzertifikat inkl. der QR-Codes für die Corona Warn App (CWA) und die Luca App heruntergeladen werden. Dadurch ist ein digitaler Testnachweis auf dem Smartphone möglich.

Eine Anleitung zur DriveThru Teststelle finden Sie hier zum Download

Bitte bringen Sie zum Termin einen Personalausweis bzw. ein gültiges Ausweisdokument mit.

​​​​​​Darüber hinau sind überall in Baden-Württemberg Corona-Schwerpunktpraxen und Fieberambulanzen als kompetente Anlaufstelle für Patienten mit Infektsymptomen da. Dort gibt es die Möglichkeit einen Corona-Test durchzuführen und medizinische Hilfe rund um eine (mögliche) Infektion mit dem Corona-Virus. Eine Corona-Anlaufstelle in Ihrer Nähe finden Sie auf der Corona-Karte der kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg unter: https://www.kvbawue.de/index.php?id=1102.

Die AG Corona unter der Leitung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration ruft weiterhin zu besonderer Vorsicht auf - Ärzte/innen und Pflegekräfte sind aufgerufen, sich über die Plattform zu Freiwilligendiensten einzutragen

Die AG Corona hat weiterhin zu besonderer Umsicht und Rücksicht bei der Bevölkerung gebeten, um so durch das Verhalten jedes bzw. jeder Einzelnen die Omikron-Welle weitestgehend einzudämmen. Diese Arbeitsgemeinschaft besteht aus Akteuren des Sozialministeriums, des Gesundheitsministeriums und weiteren Experten aus den verschiedenen wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Ebenen, bei denen auch die Städte und Gemeinden im Land vertreten sind und somit aus der täglichen Praxis der Bevölkerung im Umgang mit dem Virus wichtige Impulse geben können. Dank des großartigen gemeinsamen Einsatzes seit fast zwei Jahren und trotz hoher Infektionszahlen und gewaltiger Herausforderungen für die medizinische Versorgung und ärztliches wie pflegerisches Personal ist es bislang nicht zu einem Zusammenbruch des Gesundheitswesens durch die COVID-19-Pandemie in Baden-Württemberg gekommen. Zu verdanken ist dieser Umstand nicht zuletzt auch durch die Bereitschaft der Bevölkerung, sich impfen zu lassen. Gerade im Hinblick auf die unmittelbar bevorstehende Omikron-Variante sind die Booster-Impfung sowie das Bereitstellen von ausreichenden Testkapazitäten wichtige Bausteine im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Aber auch Kontaktbeschränkungen sollten weiterhin – auch nach den Weihnachtsfeiertagen und Silvester – erfolgen. Die AG Corona appelliert deshalb an die Verantwortlichkeit jedes bzw. jeder Einzelnen. Ziel sollte insbesondere sein, auch im neuen Jahr die Bildungs- und Betreuungseinrichtungen regulär offen zu halten. Kinder und Jugendliche dürften nach der AG Corona nicht weiter belastet werden.

Darüber hinaus ruft die AG Corona alle Ärztinnen und Ärzte, alle Pflegekräfte, Studierende mit Fachkenntnissen und weitere Freiwillige, insbesondere im Gesundheits- und Pflegebereich, die über Kapazitäten verfügen, dringend dazu auf, sich über die Plattform der Landesärztekammer IZ Med (www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/00portal/) und die Plattform #pflegereserve (www.pflegereserve.de) freiwillig zu melden, um das Gesundheitssystem zusätzlich zu unterstützen.

Bitte beachten Sie: die aktuellen Quarantäneregelungen

Renningen steht zusammen! - Koordinierungsstelle für Hilfen und Unterstützungsbedarf eingerichtet

Die Stadt Renningen hat eine Koordinierungsstelle eingerichtet, die ehrenamtliches Engagement bündelt und mit den Bedürfnissen von Menschen aus Risikogruppen zusammenbringt.

Die Koordinierungsstelle ist über renningen-steht-zusammen.de zu erreichen.

#SUPPORT YOUR LOCAL - KAUF VOR ORT – Leistungsverzeichnis für Renningen und Malmsheim

Die Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie stellen unsere Gemeinschaft vor große Herausforderungen. Die Schließung von Restaurant, Bars und Kneipen, Freizeiteinrichtungen wie Theater, Museum und Kino, Fitnessstudios und Schwimmbädern, und die Einschränkungen für Hotels durch das Verbot, Touristen zu beherbergen führen zu Umsatzeinbrüchen und sind für viele Betriebe existenzbedrohend. Deshalb ist es einmal mehr an der Zeit, dass wir alle gemeinsam anpacken und einander unterstützen, das gilt für die Nachbarschaftshilfe ebenso wie für die lokalen Geschäfte, Einrichtungen und die Gastronomie! Unter https://leistungsverzeichnis.ghv-renningen.de bietet der Gewerbe- und Handelsverein eine Übersicht aller Liefer- und Abholservices in Renningen und Malmsheim. 

Allgemeine Hygienehinweise

In jedem Fall sollten in den kommenden Wochen und Monaten die allgemeinen Hygienemaßnahmen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung von allen Personen verstärkt beachtet werden.

Personen sollten untereinander soweit möglich einen ausreichenden Abstand (1,5m bis 2m) halten. Auf Händeschütteln sollte verzichet, die Hände häufig und gründlich gewaschen (das Landratsamt Böblingen hat eine Empfehlung für „richtiges Händewaschen“ veröffentlicht) und Innenräume häufig gelüftet werden.

Risikobewertung für Deutschland

Ausführliche Informationen (u.a. Antworten auf häufig gestellte Fragen, eine Risikobewertung für Deutschland, etc.) zum Coronavirus SARS-CoV-2 erhält man auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts (RKI). Die dort bereit gestellten Informationen werden mehrmals täglich aktualisiert.

Informationen zu geplanten Reisen

Bei geplanten Reisen sollten die Reisehinweise des Auswärtigen Amts sowie die Hinweisedes RKI beachtet werden; zudem macht es ggf. Sinn sich in die Listen zur Elektronischen Erfassung von Deutschen im Ausland einzutragen.

Informationen zur Lagerung von Vorräten

Grundsätzlich und unabhängig vom jetzt grassierenden Corona-Virus empfiehlt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe jederzeit ausreichende Lebensmittel- und Getränkevorräte für 10 Tage zu bevorraten. Dazu gehören auch Medikamente, Batterien und ähnliche Dinge.

Unter nachfolgendem Link gibt es eine Checkliste, in der alle notwendigen Dinge, die bevorratet werden sollten, aufgeführt sind.

Angst ist in jedem Fall kein guter Ratgeber.

Ein aufmerksamer und angemessener Umgang mit der derzeitigen, sehr dynamischen Situation kann aber seinen Beitrag zur Eindämmung bzw. langsameren Ausbreitung des Virus leisten.

Wir werden die Lage - insbesondere in Baden-Württemberg - weiterhin aufmerksam verfolgen und beobachten, stehen in engem Kontakt mit unseren Kollegen in den anderen Städten und Gemeindem im Kreis Böblingen, den Fachämtern (Gesundheitsamt, etc.) des Landratsamtes Böblingen und anderen Institutionen, auf deren Fach- und Spezialwissen wir zurückgreifen können.

Sollte sich die Gefährdungslage ändern, werden wir die Bevölkerung umgehend informieren.

Informationen für Unternehmen

Einhergehend mit den nun erneut verstärkten Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus tun sich sicherlich viele Fragen, Sorgen und Nöte für die Unternehmen sowie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf. Wir möchten Ihnen auch in der aktuellen Lage weiterhin unterstützend zur Seite stehen. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Wirtschaftsförderung der Stadt Renningen keine Rechtsberatung durchführen darf. Die in unserem Newsletter und auf der Homepage zur Verfügung gestellten Informationen dienen Ihnen als Hilfestellung, ersetzen jedoch keine Rechtsberatung.

Wir möchten Sie um Verständnis bitten, sollte diese Seite nicht den aktuellsten Stand wiedergeben. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Angaben. Änderungen durch den Bund oder das Land Baden-Württemberg können täglich erfolgen.

Übersicht der Corona-Hotlines und Anlaufstellen für Unternehmen und Beschäftigte

Hygieneverordnungen, Hygienekonzepte, Erlaubnis zum Öffnen des Betriebs

  • Ordnungsämter vor Ort in der jeweiligen Kommune
  • Stadt Renningen: Abteilung Öffentliche Ordnung und Straßenverkehr

Allgemeine Auslegungshinweise der Corona-Verordnung für Betriebe

Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Corona-Virus:

  • 0 30 18615 1515, 9:00 bis 17:00 Uhr, jeweils von Montag bis Freitag

Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Corona-Virus

  • Telefon 030/346 465 100, Mo bis Do 8:00 bis 18:00 Uhr, Fr 8:00 bis 12:00 Uhr

Beantragung von Kurzarbeitergeld

  • Zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur.
  • Unternehmerhotline der Bundesagentur: Telefon 0800 45555 20

Corona-Hotline der IHK Region Stuttgart

Mitglieder-Hotline der Handwerkskammer Region Stuttgart

  • Telefon 0711 1657-0, 8:00 bis 17:00 Uhr, jeweils von Montag bis Freitag

Ersatzansprüche im Sinne des Infektionsschutzgesetzes

Corona-Hotline der L-Bank

Hotline der L-Bank Wirtschaftsförderung

  • Unternehmen, die sich über die bereitstehenden Hilfsangebote zu Betriebsmittel-, Liquiditäts- und Überbrückungsfinanzierungen informieren wollen, können sich telefonisch oder per E-Mail an die Hotline der L-Bank-Wirtschaftsförderung von Montag bis Donnerstag zwischen 8:30 und 16:30 Uhr und Freitag zwischen 8:30 Uhr und 16:00 Uhr wenden:
    0711 122-2345
    wirtschaftsfoerderung(@)l-bank.de

Hotline der L-Bank Bürgschaften; bei Bürgschaften und Bankdarlehen

Hotline Landwirtschaftsförderung: Darlehen für die Agrarwirtschaft und ländliche Region im Hausbankenverfahren

Hotline der KfW:

  • 0800 539 9001 (kostenfreie Servicenummer), Montag-Freitag: 08.00-18.00 Uhr

Informationen für (potentielle) Hersteller von Masken und Schutzausrüstung

  • Anfragen können gestellt werden an medizintechnik(@)bio-pro.de
  • Einen Überblick über die Ansprechpartner für (potentielle) Hersteller/Anbieter im Rahmen der Corona-Pandemie benötigter Masken, weiterer Schutzausrüstung und Medizinprodukte finden Sie hier.

Bei Fragen rund um Grenzkontrollen

  • steht die Hotline der Bundespolizei für Bürger/-innen unter 0800/6888000 zur Verfügung

Weitere Informationen