Patenschaftsprogramm

Übergang Schule zum Beruf

Patenschaftsprogramm

Patenschaften mit Jugendlichen

Im Rahmen dieses Projektes erhalten Jugendliche mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres der 8. Klasse die Möglichkeit, von Ehrenamtlichen beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützt zu werden. Das Patenschaftsprojekt wird im Landkreis Böblingen mittlerweile in 24 Städten und Gemeinden durchgeführt und in Renningen von den Jugendsozialarbeiter*innen koordiniert.

Was sind Paten?

Paten sind ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger aus Renningen und Malmsheim, die Zeit und Lust haben, sich mit einem Jugendlichen regelmäßig zu treffen und ihn bei der Suche nach einem Praktikums- und Ausbildungsplatz zu unterstützen. In der gemeinsamen Arbeit motivieren Paten die Jugendlichen zur Eigeninitiative und Selbständigkeit und stehen ihnen bei Fragen rund um die Jobsuche zur Verfügung. Grundgedanke hierbei ist nicht, die Aufgaben für den Jugendlichen zu erledigen, sondern ihn dabei zu unterstützen und anzuleiten, diese selbst auszuführen. Parallel dazu hält der Pate auch Kontakt zu den Eltern, Lehrern und Ausbildern. Die gemeinsame Arbeit beginnt in der 8. Klasse und geht bis zum Ende des ersten Lehrjahres.

Die Paten erhalten in regelmäßigen Treffen bei der Jugendsozialarbeit fachliche Unterstützung und können sich in dieser Runde untereinander austauschen. Gleichzeitig werden in diesem Rahmen auch regelmäßig Referenten eingeladen, welche die Paten bei ihrer Arbeit unterstützen können (z.B. Lehrerin vom Berufsschulzentrum, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit).

Wenn auch Sie Lust darauf haben, sich in diesem Projekt zu engagieren oder sich auch einfach mal unverbindlich informieren wollen, dann können Sie sich gerne an unsere Jugendsozialarbeit (siehe Infobox links) wenden.


NEUES VON DER JUGENDARBEIT

Kontakt

Humboldtstraße 8

71272 Renningen

Ansprechpartner von links nach rechts:

Dorothe Riedl-Mossiossian

+49 163 8383942

Tim Dietterle

+49 163 8383915

WEITERE SEITEN