Ansicht Rathaus Renningen

Wirtschaftsförderung

WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG

Wir sind für Sie da – ob für Existenzgründer, Neu-Investor oder Familienunternehmer, ob für Industrie, Handel, Handwerk oder Dienstleistungsunternehmen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir sind die Schnittstelle zwischen Stadtverwaltung und Wirtschaft, sind Ihnen behilflich bei Ihren unternehmerischen Vorhaben und lotsen Sie durch die gesetzlichen und behördlichen Regelungen.

Um den Gedankenaustausch der Unternehmen untereinander, aber auch mit der Stadtverwaltung zu gewährleisten, bieten wir verschiedene Veranstaltungen, Wirtschaftsgespräche, Treffen und unseren Wirtschaftsnewsletter die "Renningen-Mail" an. Wir setzen uns ein für eine ausgewogene Wirtschaftsstruktur und sind mit der weiteren Optimierung guter Standortbedingungen betraut.

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Ideen und auf ein konstruktives Miteinander.

Wirtschaftsgespräche

Mehr

Newsletter

Mehr

Existenzgründung und Unternehmensberatung

Mehr

Projekte und Angebote

Mehr

GEWERBE-SHOW 2024

Mehr

Renninger Euro-Chip

Mehr

AKTUELLES UND TERMINVORSCHAU

  • 16.04.2024 - Renninger Unternehmerfrühstück bei der Firma Baublies AG

    Ausgelernt war gestern - wie Nachwuchs-und Fachkräfte heute gefunden, qualifiziert und gebunden werden können

    Fachkräftesicherung für die Zukunft ist eine der größten Herausforderungen für die Unternehmen heute. Die städtische Wirtschaftsförderung lädt gemeinsam mit Baublies AG ein zum Unternehmerfrühstück, bei dem sich am

    Dienstag, 16.04.2024 von 8 – 10:30 Uhr, in den Räumlichkeiten der Firma Baublies AG, Raitestraße 25, 71272 Renningen

    im Rahmen eines interaktiven Austausches alles um die verschiedenen Maßnahmen der Fachkräftesicherung und deren Umsetzung in der Praxis drehen wird.

    Der baden-württembergische Industrie- und Handelskammertag präsentierte mit seiner letzten Konjunkturumfrage beunruhigende Zahlen: nur noch 33 Prozent der baden-württembergischen Unternehmen schätzen ihre Geschäftslage als gut ein, rund ein Drittel blickt pessimistisch in die Zukunft. Als eines der größten Geschäftsrisiken wird der Fachkräftemangel ausgemacht – so kann die Hälfte der befragten Firmen offene Stellen nicht besetzen.

    Leider gibt es nicht das eine Mittel, um diesem Mangel zu begegnen, aber eine Reihe von Maßnahmen scheinen sinnvoll.

    Wir laden herzlich zum Austausch ein – Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH sowie der IHK Region Stuttgart sind dabei Impulsgeber und Moderatoren: Dr. Sabine Stützle-Leinmüller, Leiterin des Geschäftsbereich Fachkräfte und Dr. Verena Andrei, Leiterin des Welcome Services bei der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, Marion Oker, leitende Geschäftsführerin und Tanja Laabs, Projektleitung „Integration durch Ausbildung“ der IHK Region Stuttgart. Gemeinsam möchten wir Ihnen die verschiedenen Handlungsoptionen für Unternehmen diskutieren und Unterstützungsangebote und Ansätze näherbringen. Andreas Hadler, Vorstand der Baublies AG und Präsident der IHK Bezirkskammer Böblingen wird die Gäste in das Thema einführen.

    Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen bitte direkt an Fr. Paulus.


  • 19.04.2024 - Besonderer Wochenmarkt

    Am Freitag, 19.04.2024 findet in Rennigen wieder ein "besonderer Wochenmarkt" statt. Organisiert wird dieser durch die Kulturabteilung und die Stabstelle Wirtschaftsförderung und Citymanagement. Herzliche Einladung!


  • 17.05.2024 - Unternehmerfrühstück im Südbahnhof Gleis 2

    Cybersicherheit im Unternehmen – ein falscher Klick…
    und plötzlich ist alles weg. Es kann jeden von uns treffen!
    Wie kann man sich schützen, und was müssen wir darüber wissen?

    Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, liebe Gewerbetreibenden in unserer Stadt,

    Hacker erpressen nicht nur Unternehmen, vernichten digitale Daten und spionieren Politiker aus, sondern gefährden auch Menschenleben, wenn beispielsweise kritische Infrastruktur angegriffen wird. Gleichzeitig übersehen wir jedoch auch oft, dass Cyberangriffe nicht nur große Weltkonzerne treffen können, sondern auch Ein-Mann-Gewerbe, Freiberufler, Mittelständler und Privatpersonen.

    Mit den richtigen Maßnahmen zur Stärkung der Cybersicherheit kann der Schutz gegen Datenmissbrauch erhöht werden. Wir laden Sie herzlich ein zum 2. Renninger Unternehmerfrühstück in diesem Jahr, bei dem Sie am

    Freitag, 17.05.2024 von 8 – 10 Uhr im Bistro Südbahnhof Gleis 2 (Weil der Städter Straße 24, 71272 Renningen)

    erfahren, wie Sie sich grundlegend vor Hacker-Angriffen schützen und welche Maßnahmen bei einer akuten Bedrohung helfen können.

    Die digitale Sicherheit ist ein entscheidender Faktor für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Dabei stehen Unternehmen und Behörden bei der Thematik vor großen Herausforderungen. Torsten Seeberg, Landeskriminalamt Stuttgart, Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) für Wirtschaftsunternehmen und Behörden wird konkrete Fallbeispiele und Vorgehensweisen der Täter vorstellen und auf häufige Schwachstellen und mögliche Schutzmaßnahmen eingehen.

    Das Unternehmen asvin.io wurde 2018 mit dem Ziel, die Cybersicherheit im Internet der Dinge zu erhöhen, gegründet und stellt dafür Software-Lösungen für Unternehmen bereit. Unter dem Motto „heute schon gehackt?“ macht asvin auf digitale Sicherheitslücken in Unternehmen aufmerksam und hat sich im Segment Cybersicherheit als Anbieter innovativer Produkte für Betriebssicherheit in Deutschland, der EU und den USA etabliert. Es erwartet Sie ein spannender Vortrag mit Einblicken von Angelika Lattner. Sie ist eine bundesweit wie international vernetzte Multiplikatorin und Expertin für die Vermittlung von IT-Nutzenaspekten. Sie ist in der deutschen IT- und Startup-Szene bestens vernetzt. Ohne adäquate Analyse von Cyberrisiken, so Lattner, sei auch das beste Geschäftsmodell untauglich für die erfolgreiche Teilnahme an einem zunehmend von Staats- und industrialisiertem Hacking bedrohten Markt.

    Im Anschluss an die beiden Impulsvorträge stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung und wir laden Sie herzlich zum Austausch untereinander ein. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich bei einem leckeren Frühstück miteinander zu vernetzen und sichern Sie sich durch Ihre rechtzeitige Anmeldung gleich einen interessanten Vormittag. Wir freuen uns auf spannende Gespräche und einen regen Austausch!


  • 23.06.2024 - Renninger Gewerbe Show

    Mit dem Angebot einer Gewerbe-Show möchten wir den Renninger Unternehmen und der Bevölkerung im nächsten Jahr ein neues Veranstaltungskonzept anbieten und Sie bereits heute herzlich zur Teilnahme einladen!

    Alle weiteren Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

  • 10.10.2024 - interkom in Leonberg

    die interkommunale Ausbildungsbörse im nördlichen Landkreis Böblingen findet in diesem Jahr am Donnerstag, den 10. Oktober 2024 zum 16. Mal in Leonberg statt.

    In der Zeit von 9.00 bis 16.00 Uhr erwarten wir wieder viele junge Menschen und Eltern, denen Sie Ihre vielfältigen Ausbildungs- und Studienangebote präsentieren können.

    Die Stadthalle Leonberg bietet Präsentationsflächen für ca. 60 Aussteller sowie verschiedene Seminarräume für Vorträge und Workshops.

    Wir sind bemüht, allen interessierten Unternehmen die Möglichkeit zur Ausstellung bei der interkom zu ermöglichen. Aufgrund der steigenden Nachfrage und der begrenzt zur Verfügung stehenden Kapazitäten werden
    die Standflächen nach zeitlichem Eingang der Anmeldungen und nach Gesichtspunkten eines ausgewogenen Angebots verteilt.

    Bei Interesse an der interkom 2024 wenden Sie sich bitte an die Organisatorin Evin Sevinc (sevinc@mevesta.de) vom Verein mevesta e.V. (vormals: Verein für Jugendhilfe e.V.). 

    Alle weiteren Infos unter www.interkom-azubiboerse.de.

  • 13.10.2024 - 11. Verkaufsoffener Sonntag in Renningen 

    Am 13. Oktober lädt der Gewerbe- und Handelsverein Renningen e.V. wieder zum Verkaufsoffenen Sonntag ein. 

    Ab 13.00 Uhr haben zahlreiche Geschäfte Ihre Türen für Sie geöffnet und laden zum Bummeln, Verweilen und Informieren ein. An diesem Tag haben Sie die Gelegenheit, auch mal Geschäfte zu besuchen und kennenzulernen, an denen Sie an hektischen Wochentagen vielleicht vorbeigehen würden. In Ruhe können Sie durch die Gassen flanieren, eine Kleinigkeit schlemmen und das Angebot einer Vielzahl an Unternehmen erkunden. 

    Natürlich dürfen der Spaß und die Zeit mit der Familie nicht zu kurz kommen, und so freuen wir uns darauf, Ihren Weg durch die Stadt mit tollen Aktionen, Highlights und Straßenkünstler begleiten zu dürfen. Auch kulinarisch wird wieder einiges geboten sein: von peruanischen Speisen über Zwiebelkuchen bis hin zum Spanferkel oder einer vegetarischen Bowl und natürlich auch Kaffee, Kuchen oder Crêpes. Für jeden Geschmack ist was dabei.

    Weitere Infos zum Verkaufsoffenen Sonntag 2024 folgen. 

  • November 2024 - 9. Renninger Abendtour

    Die 9. Renninger Abendtour ist für November 2024 geplant. Alle weiteren Infos folgen zu gegebener Zeit! 

    Einen Rückblick auf die bisherigen Abendtouren finden Sie hier

  • Unternehmersprechstunden - kostenloses Erstgespräch für Gründer und Unternehmer in 2024

    "Aus der Praxis - für die Praxis!"
    Unter diesem Motto stehen die Mitglieder des Vereins "Senioren der Wirtschaft" Unternehmern oder Gründern als kompetente und unabhängige Berater, Coaches und Sparringspartner bei der Erarbeitung / Justierung der für ihr Unternehmen erfolgsrelevanten Parameter ehrenamtlich zur Verfügung. 

    Du hast eine Geschäftsidee, mit der Du Dich selbständig machen möchtest? 
    Im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung kannst Du Deine Fragen und Problemstellungen mit einem erfahrenen Coach besprechen.
    Geschäftsmodell, Business- und Finanzplan, Finanzierung, Bankgespräch, Kundengewinnung, Marketing, Risikobetrachtung, und und und… Unser "Renninger Gründerlotse" Thomas Römer steht – unabhängig von Gründungs- oder Startup-Form oder -Phase –  als unabhängige Berater für alle unternehmerischen Fragestellungen zur Verfügung

    Die Senioren der Wirtschaft sind ein in 1987 gegründeter gemeinnütziger Verein. Mitglieder sind 50 ehemalige Führungskräfte und Unternehmer im aktiven Ruhestand. Sie begleiten Gründer, Start-ups und mittelständische Unternehmen (bis ca. 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) als Berater, Coach und Sparringspartner bei der Unternehmensgründung, -entwicklung und -sicherung, sowie bei der Übergabe und Übernahme von Unternehmen. Zuständiger „Senior“ für Renningen ist Thomas Römer, der als langjähriger Geschäftsbereichsleiter einer großen Regionalbank über umfassende Kenntnisse in allen Facetten des gewerblichen und industriellen Kreditgeschäftes verfügt. 

    Beratungstermine 2024: 

    Donnerstag, 14.03.2024
    Donnerstag, 18.07.2024
    Donnerstag, 21.11.2024

    Zur Terminabstimmung wenden Sie sich bitte an die städtische Wirtschaftsförderung. Die erste Beratungsstunde (60 Min.) kann kostenfrei in Anspruch genommen werden.


  • Beschäftigung von Menschen mit Fluchterfahrung

    Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, liebe Gewerbetreibende in Renningen und Malmsheim,

    immer mehr Menschen sind aufgrund des Krieges und aus humanitären Gründen aus der Ukraine und anderen Ländern der Welt geflohen, um in Deutschland und anderen europäischen Ländern Schutz zu suchen. Zurzeit sind auch hier bei uns in Renningen viele Menschen, die eine Berufsausbildung in ihrer Heimat genossen haben und teilweise hochqualifiziert sind, aufgrund von Sprachbarrieren derzeit jedoch noch Schwierigkeiten bei der Berufsfindung haben.

    Der Personalmangel ist in aller Munde – in immer mehr Branchen und Berufe sind Arbeitskräfte knapp, das betrifft auch die Unternehmen in unserer Stadt. Eine schnelle Integration in den Arbeitsmarkt schafft nicht nur individuelle Perspektiven, sondern kann auch einen Beitrag zum Abbau von Fachkräfteengpässen leisten. Die Wirtschaftsförderung und das Integrationsmanagement der Stadt Renningen möchten hier ansetzen: die Menschen sind gewillt zu arbeiten, nicht zwingend in ihren bisherigen Berufen. Viele besitzen einen Führerschein und haben durch den Besuch von Sprachkursen zwischenzeitlich das Sprachniveau A2 erreicht. Melden Sie uns ohne großen bürokratischen Aufwand direkt Ihre freien Stellen bzw. Bereiche, in denen Sie Personal suchen. Vollzeit, Teilzeit, Minijob – die Integrationsmanager kennen viele der Menschen persönlich und können im Idealfall unbürokratisch und schnell vermitteln.

    Kontakt:                                                                                                                                                                          städtische Wirtschaftsförderung unter wirtschaftsfoerderung@renningen.de oder 07159/924-174. 

  • MITMACH AUFRUF: wir sind auf der Suche nach weiteren Teilnehmern für REFILL Stationen in unserer Stadt!


    v8-logo

    Für weniger Müll und mehr Gastfreundschaft in Renningen möchte die Stadtverwaltung gemeinsam mit den Gewerbetreibenden einen neuen Service anbieten. Die Idee dazu stammt von Refill Deutschland, einer 2017 gegründeten Initiative zur Vermeidung von Plastikmüll. „Refill“ bedeutet übersetzt „wieder auffüllen“ – und genau das können die Bürgerinnen und Bürger künftig tun: Wer in Renningen unterwegs ist und Durst hat, kann sich sein mitgebrachtes Trinkgefäß an verschiedenen Stationen kostenlos mit Leitungswasser auffüllen beziehungsweise auffüllen lassen. 

    Um sich an die Folgen des Klimawandels, insbesondere die zunehmenden Dürren und Hitzewellen, bestmöglich anpassen und einer Dehydrierung vorbeugen zu können, möchten wir gerne das Netz der Teilnehmer ausweiten.

    „Auch in diesem Sommer hatten wir wieder viele Tage mit sehr hohen Temperaturen. Durch die steigende Hitze sinkt nicht nur die Produktivität der arbeitenden Bevölkerung, es erhöht sich auch das Gefährdungspotential vulnerabler Gruppen maßgeblich. Wir müssen Maßnahmen ergreifen, um die Bevölkerung vor Hitzeüberlastungen zu schützen“, so Bürgermeister Wolfgang Faißt. „Gemeinsam mit dem Gewerbe-und Handelsverein rufen wir zur Teilnahme auf und würden uns freuen, wenn sich möglichst viele Gewerbetreibende an dieser praktikablen Aktion beteiligen und somit auch ihren Teil zum Umweltschutz beitragen, denn: mit jeder wiederaufgefüllten Mehrwegflasche bedarf es einer neu produzierten Flasche weniger.“

    Mitmachen können alle Läden mit einem Wasserhahn und klaren Öffnungszeiten. Dabei ist es egal, ob Apotheke, Arztpraxis, Steuerberater, Krankenkasse, Café oder Schuhladen. Die Refill-Stationen werden mitsamt ihren Öffnungszeiten auf einer virtuellen und interaktiven Landkarte der Website Refill Deutschland dargestellt, auf der Homepage der Stadt Renningen verlinkt und in den Stadtnachrichten veröffentlicht und sind mithilfe eines Aufklebers an der Tür auch für jeden Passanten erkennbar.

    Interessierte können sich an die städtische Wirtschaftsförderung unter wirtschaftsfoerderung@renningen.de oder 07159/924-174 wenden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

  • HIER LIEGEN SIE RICHTIG - Neue Liegestühle für die Renninger Innenstadt

    Der Gewerbe-und Handelsverein hat gemeinsam mit dem Citymanagement der Stadt Renningen die Anschaffung von Liegestühlen vereinbart. Diese sollen zukünftig bei Veranstaltungen aufgestellt und als Ruheplatz für die Besucher sowie als Werbeträger für die Stadt und den GHV dienen. Gemeinsam möchten wir so die Innenstadt beleben und zur besseren Aufenthaltsqualität beim Einkaufen in Renningen und Malmsheim beitragen!

    Die Liegestühle können dann insbesondere in den Sommermonaten während der Öffnungszeiten vor den Geschäften aufgestellt werden und Besucher zum Verweilen animieren. Alugestell und Wechselbezug machen den Liegestuhl zu einem bequemen Platz, um sich oder seinen Kunden ein Päuschen zu gönnen!

     Die Liegestühle können direkt über den GHV erworben werden. Die Kosten für einen Liegestuhl betragen: 100,- € netto für Mitglieder / 120,- € für Nicht-Mitglieder.

    Fragen und Bestellungen bitte an kontakt@ghv-renningen.de.


  • Gesundheitszentrum für Renningen

    Die Stadtverwaltung gibt den Anstoß für die Konzeption eines Gesundheitszentrums in Renningen. Das Projekt ist direkt beim Bürgermeister / der städtischen Wirtschaftsförderung angesiedelt. Alle aktuellen Informationen sowie den derzeitigen Stand finden Sie hier. Interessierte können sich bei Fragen direkt an Fr. Paulus wenden.

RÜCKBLICK 2023/2024 - Aktivitäten der städtischen Wirtschaftsförderung

  • 25.09.2023 - Jahresbericht der städtischen Wirtschaftsförderung im Gemeinderat

    Bürgermeister Faißt begrüßte zu diesem Tagesordnungspunkt Frau Paulus und Frau Form, welche sich beide die Stelle der Wirtschaftsförderung der Stadt Renningen teilen. Frau Paulus nimmt zudem die Aufgaben der Pressestelle der Stadt Renningen wahr, Frau Form betreut neben der Wirtschaftsförderung das Citymanagement. Frau Paulus und Frau Form informierten den Gemeinderat über das bereitgefächerte Aufgabenfeld und die aktuellen Herausforderungen der Wirtschaftsförderung und des Citymanagements. 

    Sie finden die Präsentation hier zum Download

  • 05.10.2023 - interkom in Renningen

    RÜCKBLICK auf eine erfolgreiche interkom am Donnerstag, 5. Oktober 2023, von 9 bis 16 Uhr in der Rankbachhalle und Stegwiesenhalle Renningen 

    Am Donnerstag, 5.10.2023 fand die interkommunale Ausbildungsbörse im nördlichen Landkreis Böblingen in Renningen statt. Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Wolfgang Faißt nutzten rund 1.800 Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme mit den ausstellenden Firmen und pendelten bei schönstem Herbstwetter zwischen der Rankbachhalle, der Stegwiesenhalle und den im Freien auf der Rankbachstraße ausstellenden Firmen hin und her.

    Als zusätzliches Angebot wurden in diesem Jahr Berufstuning Workshops angeboten, bei denen interessierte Schülerinnen und Schüler verschiedene Berufsbilder kennenlernen und in einem interaktiven Workshop entdecken konnten, was in Ihnen steckt. Am Ende erhielten sie eine individuelle Berufs-Tuning-Karte mit der sie dann gezielt und fundiert mit den Firmen auf der Messe ins Gespräch gehen konnten.

    Künftige Nachwuchskräfte und Unternehmen zusammen zu bringen – das war wieder das große Ziel der interkom. Denn die Wahl des Berufs ist weiterhin eine der wichtigsten Entscheidungen, die junge Menschen treffen müssen. „Das Angebot wird immer größer, die Möglichkeiten immer vielfältiger – umso wichtiger ist es, Schülerinnen und Schülern eine Plattform zu bieten, um sich informieren und mit Ausbildungsbetrieben in Kontakt treten zu können. Nur so kann eine Vorstellung entwickelt werden, wie es nach der Schule weitergehen soll“, so Bürgermeister Wolfgang Faißt in seiner Begrüßung am Vormittag. Die Aussteller zeigten sich am Nachmittag sehr zufrieden mit der Vielzahl von interessanten Gesprächen und hoffen, dass den Worten nun auch Taten, in Form von Bewerbungen für Ausbildungsplätze und Praktika, folgen.

    Es haben insgesamt 66 regionale und überregionale Aussteller über Ausbildungsberufe und duale Studiengänge der Branchen Banken/Versicherungen, Bildung/Weiterbildung/Beratung, Handel, Handwerk, Industrie, Soziales und Verwaltung/Dienstleistung informiert. Wir danken den Unternehmen für Ihre Teilnahme und Ihr Engagement, den jungen Menschen unserer Region die verschiedenen Möglichkeiten für eine berufliche Karriere aufzuzeigen.

    Die Städte Leonberg, Renningen, Rutesheim, Weil der Stadt und die Gemeinden Aidlingen, Grafenau, Magstadt, Weissach sind die Veranstalter der interkommunalen Ausbildungsbörse im nördlichen Landkreis Böblingen und der Verein für Jugendhilfe e.V./jetzt mevesta e.V., in der Verantwortung von Frau Evin Sevinc, ist für die Organisation zuständig. Die interkommunale Ausbildungsbörse wird vom Landratsamt Böblingen als Kommunale Bildungsmesse im Landkreis Böblingen gefördert.

  • 08.10.2023 - 10. Verkaufsoffener Sonntag - Einkaufen bei bestem Spätsommerwetter

    Warmes Spätsommerwetter lockte am vergangenen Sonntag unzählige Menschen in die Renninger Innenstadt zum Verkaufsoffenen Sonntag, der auch in diesem Jahr vom Gewerbe- und Handelsverein Renningen e.V. veranstaltet wurde. Eine beachtliche Anzahl an neugierigen Zuschauern säumten den Weg des Traktor- und Unimog-Umzugs vom Bahnhof zum Südbahnhof, der bereits um 12.30 Uhr startete und den Verkaufsoffenen Sonntag einläutete. Angeführt wurde er vom Musikverein Renningen, der die Menge in Stimmung brachte und später noch mit einem Platzkonzert beim Café Frechs AusZeit begeisterte. Nach dem Umzug wurden die Fahrzeuge rund um BlumenGarten Marquardt abgestellt und konnten dort besichtigt werden. 

    Um 13 Uhr öffneten dann die Geschäfte ihre Türen und luden zum Bummeln, Verweilen, Informieren und Shopping ein. Bis 18 Uhr konnten die Besucher durch die Gassen flanieren und die unterschiedlichsten Angebote und Aktionen einer Vielzahl an Unternehmen erkunden.

    Wie immer besonders beliebt waren auch an diesem Tag die zwei Bimmelbähnchen, die auf der südlichen Route mit Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten an den teilnehmenden Geschäften große und kleine Besucher bequem durch die Innenstadt transportierte. Auf einer zweiten Route gelangten die Besucher in die nördliche Bahnhofstraße sowie ins Gewerbegebiet mit den dort teilnehmenden Unternehmen. Ein weiteres Highlight – organisiert von Familie Widmaier - bot an diesem sonnigen Tag die Pferdekutsche, die stets bis auf den letzten Platz belegt war. 

    Auch kulinarisch war in diesem Jahr wieder einiges geboten: von der Thüringer vom Grillfahrrad, Spanferkel-Weckle, Krautschupfnudeln und Zwiebelkuchen über schwäbische Tapas, Pizza, Popcorn und Kuchen bis hin zu veganen Bowls und peruanischen Leckereien war für jeden Geschmack etwas dabei. 

    Eine Besonderheit in diesem Jahr war die Klimainsel auf dem Ernst-Bauer-Platz. Unter Einbeziehung der folgenden örtlichen Vereine, Arbeitskreise und Initiativen wurde an verschiedenen Ständen präsentiert, welchen Beitrag wir alle zum Klimaschutz in Renningen in den Bereichen Mobilität, Energie und Ressourcenschonung beitragen können: Es präsentierten sich Infostände der Windparkinitiative, des Herzwerk, des NABU, des AK Klimaschutz, des Carsharings, Infostand zum Thema Lastenrad, Infostand des ADFC + Fahrrad Codierung (zusätzlich fand hier der kostenlose Fahrradcheck des Landratsamtes statt), Infostände des Repair-Café, der Waldinitiative sowie der Bürgersolarberatung. Zahlreiche Interessierte informierten sich und es gab einen regen Austausch. 

    Ebenfalls auf dem Ernst-Bauer-Platz zu finden war der Gemeinschaftsstand des GHV und der Stadt Renningen. Hier konnte man sich über den Gewerbe- und Handelsverein und die Tätigkeiten der städtischen Wirtschaftsförderung informieren, den Renninger Euro-Chip und Tickets zur Abendtour erwerben sowie die Teilnahmekarten zum Buchstabenrätsel abgeben. Die glücklichen Gewinner werden im Laufe der Woche benachrichtigt. 

    Ein Dank geht an das Organisationsteam des Gewerbe- und Handelsverein Renningen e.V. rund um Roland Ebner, Frank Kienle, Sabine Marquardt-Knorr, Elly Marschall, Mladenka Radau sowie Adrienne Form vom Citymanagement der Stadt Renningen, welches es auch in diesem Jahr wieder geschafft hat, eine großartige Veranstaltung auf die Beine zu stellen, ebenso wie das Team des städtischen Bauhofs, das maßgeblich am Erfolg und reibungslosen Ablauf beteiligt war. Wir danken außerdem den zahlreichen Teilnehmern, die mit viel Einsatz und Ideenreichtum zum guten Gelingen des Verkaufsoffenen Sonntags beigetragen haben. Ein weiterer Dank gilt den 15 teilnehmenden Geschäften am Buchstabenrätsel, die sich mit großzügigen Spenden für die Verlosung beteiligten. Abschließend noch ein besonderer Dank an die zahlreichen Besucher des Verkaufsoffenen Sonntags, die diesen erfolgreichen Tag erst möglich machten! 

    Bimmelbähnle

    Anführung des Traktor-und Unimogumzugs durch den Musikverein Renningen

    Traktor-und Unimogumzug in der Renninger Innenstadt

  • 10.10.2023 - Wirtschaftsgespräch bei K2 Systems GmbH

    Den Nachbericht sowie einige Impressionen vom letzten Wirtschaftsgespräch finden Sie hier.

  • Oktober 2023 - 50-jähriges Firmenjubiläum der Firma Schweizer GmbH - Druck und Werbetechnik in Malmsheim

    In diesem Jahr feiert die Firma Schweizer GmbH das 50-jährige Bestehen des Familienbetriebs. Im Jahre 1973 durch den gelernten Lithograph und Siebdrucker Konrad Schweizer gegründet, beschäftigt die Schweizer GmbH - Druck und Werbetechnik mittlerweile 12 Mitarbeitende. Eine echte Familiengeschichte, denn die beiden Söhne Ulrich und Timm Schweizer sowie die Tochter Christine Cestari stiegen nach und nach in das Unternehmen mit ein. 

    Siebdruck, Digitaldruck und Werbetechnik: Das Leistungsspektrum reicht von Schildern, Fahnen, Displays, Aufklebern über Banner und Beschriftungen von Fahrzeugen, Ladengeschäften und Fassaden hin zu industriellen Produkten wie Gehäusefrontfolien und Direktdruck auf Objekte. Auch die Gestaltung und Datenerstellung kann übernommen werden.

    Im vergangenen Jahr wurde das Unternehmen geteilt und Timm Schweizer gliederte einen kleinen Teil der Produktion aus während Ulrich Schweizer nach wie vor mit allen maschinellen Möglichkeiten und bewährten Mitarbeitern am bekannten Standort in Malmsheim vertreten ist. Bürgermeister Wolfgang Faißt und Alicia Paulus von der städtischen Wirtschaftsförderung gratulierten Konrad und Ulrich Schweizer im Namen des Gemeinderates und der Stadtverwaltung bei einem persönlichen Besuch zum runden Jubiläum. 


  • 20.10.2023 - Firmenbesuche mit dem Gemeinderat bei Exyte und Mannesmann Demag

    Interessante Einblicke in die Arbeit der örtlichen Unternehmen: Der Gemeinderat zu Gast bei Exyte Technology GmbH und Mannesmann Demag Drucklufttechnik GmbH & Co. KG

     Gemeinderäte und Fachbereichsleiter der Stadt Renningen waren am 20. Oktober zum Firmenbesuch bei Exyte Technology GmbH und MD Drucklufttechnik GmbH & Co. KG eingeladen. Nach spannenden Firmenpräsentationen konnten sich die Stadträte und Stadträtinnen bei den Unternehmensführungen ein Bild vor Ort machen und einen Überblick über die vielfältigen Aufgabengebiete und tägliche Arbeit der Firmen gewinnen. 

    Auf 13.000 m² entstand 2018 das moderne Fertigungs- und Bürogebäude der Exyte Technology GmbH für mehr als 300 hochqualifizierte Mitarbeiter. Als Pionier der Reinraumtechnologie entwickelt und fertigt das Unternehmen kontrollierte Produktionsumgebungen und Reinraumprodukte für Kunden aus aller Welt. Der derzeit mit großem Abstand dominierende Bereich ist die Halbleiterindustrie. Die Zukunftsbranche ist in den letzten Jahren stark gewachsen und bildet daher den größten Anteil, aber auch in der Life Science & Pharma Branche werden Kunden bedient. Die Exyte Gruppe mit Sitz in Stuttgart hat ihre Wurzeln in dem im Jahr 1912 gegründeten Handwerksbetrieb M+W (Meissner und Wurst). Damals wurde die erste Luftabsaugungsanlage in einem Schreinereibetrieb installiert, heute ist das Unternehmen führend in der Errichtung von hochpräzisen Klima-Kontrollsystemen. Die Gemeinderäte wurden von Exyte Technology Geschäftsführer Frank Bauer durch die Produktion im Reinraum geführt.

    Zu Besuch bei Exyte Technology GmbH (Bild: Exyte Technology GmbH)

    Vom der Entwicklung über die Fertigung bis zum Vertrieb der rund 5000 Katalogartikel arbeiten im Renninger Gewerbegebiet alle Abteilungen der MD Drucklufttechnik GmbH & Co. KG unter einem Dach. Zum klassischen Programm des im Jahr 1984 gegründeten mittelständischen Unternehmens mit derzeit rund 70 Mitarbeitern gehören Druckluftmotoren, Druckluftspindeln, Schleifmaschinen, Meißelhämmer, Schrauber und andere Druckluftwerkzeuge. Der Vertrieb der Produkte erfolgt über Handelspartner sowie direkt an industrielle Endkunden. Bei einer Vorstellungs-und Gesprächsrunde standen vor allem die Themen Nachwuchs-und Fachkräftemangel sowie Mitarbeiterbindung im Fokus. Geschäftsführer Claus-Werner Bay und Vertriebsleiter Björn Metelmann führten die Gruppe im Anschluss durch den Fertigungsbereich, wo die Stadträte sich auch selbst an den Druckluftwerkzeugen probieren durften.


    Wir bedanken uns herzlich für die hervorragende Organisation und interessanten Firmenvorstellungen von Frank Bauer, Claus-Werner Bay und Björn Metelsmann! 

  • 10.11.2023 - 7. Abendtour in Renningen

    Am Freitag, den 10. November 2023, fand die 7. Abendtour Renningen statt und war mit über 50 verkauften Tickets ein voller Erfolg. 

    Diese Abendtour führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Renningen zu neuen und alt bekannten Unternehmen. Nach einer kurzen Begrüßung am P+R Alte Bahnhofstraße durch die Wirtschaftsförderin Adrienne Form ging es auch schon los zu den vier teilnehmenden Betrieben. Die Teilnehmenden hatten die Gelegenheit, die Geschäfte vor Ort ganz individuell kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen und Informationen aus erster Hand zu erlangen. Der unverbindliche Blick hinter die Kulissen ermöglichte spannende Einblicke in die Arbeit und interessante Geschichten zum jeweiligen Unternehmen. Die herbstlichen Temperaturen konnten die gute Stimmung der Teilnehmenden nicht trüben und so starteten wir aufgeteilt in vier Gruppen zu einer unterhaltsamen, informativen und individuellen Tour. 

    Unser Dank gilt insbesondere:

    Katharina Köller – craftbrot
    die uns in ihrer zur Backstube umgebauten Garage mit Proben ihrer verschiedenen Brote empfing und uns die Besonderheiten und Vorzüge von Sauerteigbrot aufzeigte,

    Marion und Adrian Sommer – Edeka 24/7
    die uns in den Bestellvorgang des E24/7 Stores einführten und uns die Lagerhaltung der rund 600 verschiedenen Produkte demonstrierten.

    Stefan Mader und Thorsten Roller – Carrier Optik
    Hier erhielten die Teilnehmenden Einblicke in den Werkstattbereich und anhand eines Freiwilligen aus jeder Gruppe wurde ein Augen-Screening durchgeführt sowie der Aufbau des Auges erläutert.

    Mladenka Radau/ Corinna Smolin – MR Damenmoden/Coco´s Selection
    informierten die interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die bei MR Damenmoden neu eingeführte Herrenmode sowie den regionalen Bezug der Produkte bei Coco´s Selection.

    Nach so vielen neuen Informationen ließen die Teilnehmenden gemeinsam mit den Geschäftsinhabern den Abend im Ristorante Pizzeria Minigolf ausklingen. 

  • Dezember 2023: Nikolausaktion für Kinder

    Auch im Jahr 2023 haben wieder viele Einzelhändler, Gastronomen, Gewerbetreibende in Renningen und Malmsheim an unserer Nikolausstiefelaktion teilgenommen. HERZLICHEN DANK DAFÜR!

  • Dezember 2023: 15 Jahre CAP-Markt Malmsheim

    Eine Erfolgsgeschichte der Inklusion und Nahversorgung

    In diesem Jahr feiert der CAP-Markt 15-jähriges Jubiläum: seit dem 6. November 2008 ist er ein fester Bestandteil im Stadtteil Malmsheim. Die Femos gGmbH als Betreiber bietet eine einzigartige Kombination aus Nahversorgung und gelebter Inklusion für Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen. 

    Der CAP-Markt befindet sich in zentraler Lage in der Ortsmitte Malmsheim. Die Neubebauung des sogenannten Waldhornareals mit zwei Wohn- und Geschäftshäusern wurde im Jahr 2008 durch die Stadtbau Renningen GmbH realisiert. Die Gesellschaft wurde hier nicht vorrangig im gewerblichen Interesse, sondern in Anbetracht des fehlenden Interesses privater Investoren und damit im öffentlichen Interesse tätig. Die Gebäude beinhalten 18 Eigentumswohnungen sowie drei Gewerbeeinheiten (Lebensmittelmarkt, Reisebüro, Café/Bistro). 

    "Die CAP-Märkte sind weit mehr als nur Lebensmittelgeschäfte. Sie stehen für Inklusion, Nahversorgung und persönlichen Service, der auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingeht. Unsere Vision war und ist bis heute, Menschen mit Handi-CAP einen Arbeitsplatz zu geben, bei dem sie in den Alltag integriert werden. Etwa die Hälfte der Arbeitsplätze in den CAP-Märkten sind mit Menschen mit Behinderung besetzt, wobei die Tätigkeiten entsprechend den individuellen Fähigkeiten und Interessen gestaltet werden. Im CAP-Markt Malmsheim sind derzeit 11 Mitarbeiter beschäftigt, davon 6 mit Behinderung. Die Femos betreibt fünf CAP-Märkte im Landkreis Böblingen und Calw, darunter die Standorte Malmsheim, Nufringen, Herrenberg, Holzgerlingen und Rohrdorf“ erklärt Michael Bauer, Geschäftsführer der Femos gGmbH. 

    „Wir danken der Femos gGmbh für Ihr Engagement. Dass Menschen mit und ohne Nachteile so gut zusammenarbeiten können, ist nicht selbstverständlich, und ein tolles Alleinstellungsmerkmal dieses Geschäftsmodells. Gleichzeitig wird die Nahversorgung im Stadtteil Malmsheim sichergestellt und die Ortsmitte rund um das Waldhornareal aufgewertet und belebt“ freut sich Bürgermeister Wolfgang Faißt. 

    Bürgermeister Faißt und Alicia Paulus von der städtischen Wirtschaftsförderung gratulierten Geschäftsführer Michael Bauer und Selda Eroglu, Marktleiterin im CAP Markt Malmsheim im Namen des Gemeinderates und der Stadtverwaltung bei einem persönlichen Besuch zum Jubiläum und wünschen weiterhin alles Gute! 


  • Januar 2024: 20-jähriges Firmenjubiläum MR Damenmode in Renningen

    Mladenka Radau (Inhaberin von MR Damenmode in der Bahnhofstraße 57) machte ursprünglich ihre Ausbildung im öffentlichen Dienst und arbeitete in der Krankenhausverwaltung in Waldshut-Tiengen in der Finanzbuchhaltung und im Personalwesen. Nach ihrem Umzug hierher nach Renningen unterstützte sie zunächst im Büro ihres Mannes und entdeckte dann die Boutique in der Bahnhofstraße (damals Tommy´s). Dort konnte sie als Aushilfe an zwei Nachmittagen einsteigen, bis ihr die damalige Inhaberin 2003 das Angebot zur Übernahme machte.

    Im Januar 2004 eröffnete Mladenka Radau schließlich ihre eigene Boutique – MR Damenmode – und machte dadurch ihr Hobby zum Beruf. Sie beschäftigt derzeit eine Mitarbeiterin. Anfang dieses Jahres fusionierte sie mit dem angrenzenden Coco´s Selection zu einem Concept Store. 

    Bürgermeister Faißt und Adrienne Form von der städtischen Wirtschaftsförderung gratulierten der Geschäftsinhaberin Mladenka Radau im Namen des Gemeinderates und der Stadtverwaltung bei einem persönlichen Besuch zum Jubiläum und wünschen weiterhin alles Gute!


  • 23.02.2024 - Gründerroadshow auf dem Renninger Wochenmarkt

    Gemeinsam mit der Stadt Renningen hat der Landkreis Böblingen Felix Buhnar und Carmelo Cottitto vom Unternehmen PLANTBUILT am 23. Februar als Gründer des Monats Februar 2024 ausgezeichnet. 

    Jahrelang stellten sich Felix Buhnar und Carmelo Cottitto nach einem langen Arbeitstag und dem anschließenden Training im Fitnessstudio dieselbe Frage: „Was essen wir jetzt?“.

    Die Motivation nach so einem Tag noch einkaufen zu gehen, ewig in der Küche zu stehen und dann auch noch den Abwasch zu machen hielt sich oft eher in Grenzen. Aber wo bekommt man jetzt eine schnelle, gesunde und möglichst fitnessgerechte Mahlzeit her? Wirkliche Alternativen zu ungesundem Fast Food gab es keine. Genau das möchte PLANTBUILT Green Canteen liefern. Schnelle, frische, leckere, individuelle und vor allem gesunde Mahlzeiten und das Ganze möglichst zeitsparend: ohne einkaufen, kochen und abwaschen. 

    Seit 2021 sind die beiden mit dem Foodtruck unterwegs und treffen mit ihren veganen Bowls den Nerv der Zeit. Inzwischen haben sie sich etabliert und der PLANTBUILT-Foodtruck hat feste Verkaufstage in Renningen, Weil der Stadt und Böblingen und ist ebenso bei sämtlichen Veranstaltungen äußerst gefragt.

    Zur Auszeichnung

    Der Landkreis Böblingen zeichnet gemeinsam mit den Senioren der Wirtschaft e.V. und den jeweils ausrichtenden Kommunen im Landkreis Böblingen jeden Monat eine Gründerin oder einen Gründer des Monats aus.  

    Damit soll die Bandbreite von Gründungen im Landkreis gezeigt werden: vom kleinen Handwerksbetrieb oder Einzelhandel bis hin zum schnell wachsenden Hightech-Unternehmen. Nachfolgerinnen und Nachfolger werden dabei genauso präsentiert wie Gründungen aller Art. Gleichzeitig sollen damit der Mut zur Gründung ausgezeichnet und sichtbar gemacht – und die Unterstützungsmöglichkeiten des Landkreises aufgezeigt werden. Neben Gründerlotsinnen und Gründerlotsen als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern und einer Vielzahl von Veranstaltungen stehen auch viele Räumlichkeiten Gründungswilligen im Landkreis zur Verfügung. Unter startup-bb.de können sich Interessierte über die Angebote informieren und die bisherigen Gründende des Monats kennenlernen.

    v.l.n.r. Roland Ebner, 1. Vorsitzender des GHV Renningen, Adrienne Form, städt. Wirtschaftsförderung, Sven Rinderknecht, Existenzgründungsberater Kreissparkasse Böblingen, Thomas Römer, Senioren der Wirtschaft e.V., Sascha Meßmer, Kreiswirtschaftsförderung, Carmelo Cottitto und Felix Buhnar von PLANTBUILT GreenCanteen, Bürgermeister Wolfgang Faißt.

  • 19.03.2024 - 1. Renninger Gründerstammtisch

    Die städtische Wirtschaftsförderung hat sich gefreut, zum ersten Renninger Gründerstammtisch am 19.03.2024 einige Interessierte begrüßen zu dürfen. Es waren sowohl Unternehmer zu Gast, die bereits gegründet haben – sowohl vor längerer Zeit als auch erst kürzlich vor einigen Wochen – aber auch Interessierte, die einfach mal „schnuppern“ und sich informieren wollten. Nachdem Thomas Römer von den Senioren der Wirtschaft auf verschiedene Erfolgsfaktoren eingegangen ist, kam anschließend in lockerer Runde ein Austausch zu den verschiedensten Themen zustande. Die beiden Gründer des Monats aus 2023 und 2024, craftbrot by Katharina Köller und PLANTBUILT GreenCanteen, haben von ihren Erfahrungen berichtet und standen für Fragen zur Verfügung. Im Herbst soll ein zweiter Stammtisch angeboten werden, wir würden uns freuen, auch hier wieder einige Interessierte begrüßen zu dürfen.


  • 21.03.2024: K2 Systems eröffnet hochmodernes und nachhaltiges Logistikzentrum in Malmsheim

    Am 21. März hat K2 Systems, als führendes Unternehmen für Photovoltaik-Montagesysteme bislang in Renningen beheimatet, die Türen seines neuen Logistikzentrums in Malmsheim geöffnet.

    Zur Eröffnungsfeier mit geladenen Gästen beglückwünschten der Landrat des Landkreises Böblingen, Roland Bernhard, und der Bürgermeister der Stadt Renningen, Wolfgang Faißt, die Verantwortlichen zu diesem Meilenstein in der zwanzigjährigen Unternehmensgeschichte. Bernhard betonte: „Der Landkreis Böblingen ist stark dank seiner Unternehmen und K2 Systems ist ein wahrer Hidden Champion. Wirtschaftsstärke und Umweltbewusstsein gehen bei uns Hand in Hand. Ziel ist, dass der Landkreis bis 2040 klimaneutral ist. Dazu gehört der Ausbau von PV-Anlagen und Windrädern.“

    Bürgermeister Faißt erinnerte an die Anfänge des Unternehmens, inzwischen gehöre K2 Systems zur „Spitzengruppe“ der in der Stadt ansässigen Firmen. Als Stadtoberhaupt freue er sich, dass es gelungen sei, eine bedarfsgerechte Bestandsfläche für den Neubau zu finden und so K2 Systems „als innovatives Unternehmen und großen Arbeitgeber“ halten zu können. Es brauche Unternehmen, die mit Blick auf den Umwelt- und Klimaschutz vorausgehen und neue Technologien voranbringen. 

    Katharina David und Willem Haag, Co-CEOs von K2 Systems, verdeutlichten in ihren Dankesworten die Vision und die Ziele des Unternehmens und ordneten den neuen Firmensitz des weltweit agierenden Unternehmens als Bekenntnis zum Standort Europa ein. Die Montagesysteme von K2 werden zu 85 Prozent in der EU hergestellt.

    Dass beim Neubau des Firmensitzes der Nachhaltigkeitsgedanke an erster Stelle stand, belegt die Zertifizierung des Gebäudes durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. Darüber hinaus versorgen selbstverständlich PV-Anlagen auf dem Dach – mit 1.566 Modulen – sowie an der Fassade – mit 150 Modulen – das Logistikzentrums sowie das angrenzende Bürogebäude mit eigenem Solarstrom mit einer Gesamtleistung von 736 kWp. Mit dem neuen, 7.500Quadratmeter großen Logistikzentrum sei man gut für die Zukunft aufgestellt, bekräftigten die Verantwortlichen. Es biete mehr als 10.000 Palettenplätze. Bis Ende des Jahres sollen im Zwei-Schicht-Betrieb rund 850 Paletten am Tag, das entspricht rund 550 Tonnen Material, bewegt werden.

    Rundgang durch das neue Lagergebäude


  • 22.03.2024 - 8. Abendtour in Renningen

    Am Freitag, den 22. März 2024, fand die 8. Abendtour Renningen statt. Diese Abendtour führte die rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Renningen zu neuen und alt bekannten Unternehmen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister Wolfgang Faißt auf dem Ernst-Bauer-Platz ging es auch schon los zu den vier teilnehmenden Betrieben. Die Teilnehmenden hatten die Gelegenheit, die Geschäfte vor Ort ganz individuell kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen und Informationen aus erster Hand zu erlangen. Der unverbindliche Blick hinter die Kulissen ermöglichte spannende Einblicke in die Arbeit und interessante Geschichten zum jeweiligen Unternehmen.

    Bei bestem Wetter und ebensolcher Stimmung der Teilnehmenden, starteten wir aufgeteilt in vier Gruppen zu einer unterhaltsamen, informativen und individuellen Tour. 

    Unser Dank gilt insbesondere: 

    Marcus Schautt – Schuhhaus Schautt,

    der die Teilnehmer/-innen Einblicke in den Werkstattbereich sowie das Lager gewähren ließ. Außerdem durfte geschätzt werden, wie viele Schuhe sich insgesamt im Schuhhaus Schautt befinden – wir lagen weit daneben. 

    Roland Ebner – TV-Medien-Hausgeräte

    empfing uns mit einem von der Rückwand befreiten Smart TV, ließ uns in das Innenleben eines Kaffeevollautomaten blicken, demonstrierte uns die Raffinessen einer hochmodernen Dampfbügelstation und lüftete das Geheimnis des Sockenmonsters. 

    Tina und Oliver Reuter – Only Women

    Zusammen mit seinem Schwiegervater Martin Kleinfelder begrüßte Oliver Reuter die Teilnehmer/-innen der Abendtour und wartete mit zahlreichen Hintergrundinformationen zum Familienunternehmen auf sowie zu den einzelnen Labels und zum Einkauf der Ware u.a. in Italien und Paris. 

    Elly Marschall – Ellys Café und Bistro/Tee- und Kaffeeladen

    In der ehemaligen Schreinerwerkstatt wurde uns bei zartschmelzendem Kakaokonfekt Tee, Kaffee oder Saft serviert. Unser kurzweiliger Besuch wurde nur gestört durch die nachfolgende Gruppe, die schon an der Tür klopfte.

    Nach so vielen neuen Informationen ließen die Teilnehmenden gemeinsam mit den Geschäftsinhabern den Abend im Restaurant Kastra gemütlich ausklingen.

    Einen Überblick über alle bisher angebotenen Abendtouren finden Sie hier

    Haben Sie Interesse, sich mit Ihrem Geschäft auch einmal im Rahmen einer Abendtour zu präsentieren? Dann melden Sie sich gerne bei der Citymanagerin Adrienne Form! 

  • 24.03.2024 - 17. Malmsheimer Ostermarkt

    Beim diesjährigen Malmsheimer Ostermarkt, der nun bereits zum 17. Mal vom Gewerbe- und Handelsverein Renningen e.V. veranstaltet wurde, ging es nasskalt und stürmisch zu. Doch die rund 60 Verkaufsstände lockten wieder zahlreiche Ostermarktbesucher aus Nah und Fern, die dem Wetter trotzten und zum Einkaufen und Genießen an den Rankbach beim traditionell am Palmsonntag stattfindenden Markt erschienen. 

    Die wunderschön österlich dekorierten Stände und Läden entlang der Bachstraße verbreiteten wieder viel Vorfreude auf das bevorstehende Osterfest. Bunte, frische Frühlingsfarben dominierten den Markt. Das breite Angebot reichte von Dekorationsideen, bunten Ostereiern, farbenfrohen Blumengestecken und kreativer Holzkunst bis hin zu kunterbunter Kindermode, Schmuck, Bonbons und vielem mehr. 

    Auch kulinarisch war in diesem Jahr wieder sehr viel geboten. Unterschiedlichste Bewirtungsstände längs der Bachstraße bis hin zum Vorplatz der Kirche und weiter in Richtung Backhaus sorgten dafür, dass für jeden Geschmack etwas dabei war. Zum Verweilen luden die pünktlich zum Ostermarkt eingetroffenen, neugestalteten Liegestühle ein – ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Renningen und des Gewerbe- und Handelsvereins. 

    Um 14 Uhr konnten die Ostermarktbesucher die von der ev. Kirchengemeinde angebotene Kirchenführung in der ev. Germanuskirche besuchen sowie um 17.15 Uhr das Orgelkonzert. Höhepunkt und Abschluss des Ostermarktes bildete wie in jedem Jahr das legendäre Entenrennen der Jugendfeuerwehr auf dem Rankbach. Um ca. 17 Uhr fiel der Startschuss und unzählige Quietsche-Entchen schwammen im Rankbach ihrem Zielentgegen. Wir gratulieren den glücklichen Gewinnern, die sich über Renninger Eurochips als Siegprämie freuen durften! Der Erlös dieser Aktion ist wieder für die Jugendarbeit der Feuerwehr bestimmt. 

    Ein Dank geht an das Organisationsteam des GHV rund um Birgit Gaubisch, Harald Mann und Marcel Seyther, welches es auch in diesem Jahr wieder geschafft hat, einen großartigen Markt auf die Beine zu stellen, ebenso wie das Team desstädtischen Bauhofs, das maßgeblich am Erfolg und reibungslosen Ablauf des Ostermarktes beteiligt war. Wir danken außerdem den zahlreichen Teilnehmern, die mit viel Einsatz und Ideenreichtum zum guten Gelingen des Ostermarktes beigetragen haben. 

    Ausblick: die Vorfreude auf den nächsten Ostermarkt ist schon groß. Dieser findet im nächsten Jahr am Sonntag, 13. April 2025 wieder am Palmsonntag statt.


  • März 2024 - Renninger Osteraktion für Familien 

    Die Renninger Osteraktion hatte auch in diesem Jahr wieder zum Ziel, mehr Frequenz in unsere Innenstädte zu bringen und die Bürger auf das Angebot in der Stadt aufmerksam zu machen. Auf dem Renninger Wochenmarkt wurde ein „Annahmestand“ eingerichtet, bei dem Kinder im Alter von 3-10 Jahren ihre Osterkörbchen abgeben konnten. Rund 180 Körbchen fanden den Weg zu uns, darunter viele selbstgebastelte, was uns ganz besonders freute! Ab sofort können sich die Kinder und Familien auf die Suche nach ihren Osterkörbchen in den Schaufenstern unserer Stadt machen. Ab Ostersamstag, 30. März können diese dann abgeholt werden.

    Die Aktion war auch dieses Mal wieder ein voller Erfolg und es gilt an dieser Stelle ein HERZLICHES DANKESCHÖN an die 29 teilnehmenden Händler, Gastronomen und Geschäfte in Renningen und Malmsheim:

    Carrier Optik, Coco's Selection, MR Damenmode, Schützsche Apotheke, Bäckerei Trölsch, Roland Ebner TV Medien Hausgeräte, Schuhhaus Schautt, Only Women, Café Frechs ausZeit, Kreissparkasse Filiale Renningen, Post/Ballonshop Renningen, Kauffmann Spielen & Schenken, Löffler Juwelier, Elly's Spezialitäten, Bäckerei Steinbrich, Schmidt & Keller, Reinwald Parfümerie Amica, BlumenGarten Marquardt, PicksRaus, ECO-Schuhe, Gläser Textil, Birgit Gaubisch Mode & Qualität, Postagentur Malmsheim, Metzgerei Kohler, Kreissparkasse Filiale Bachstraße, Grözinger Haushaltswaren, Drei-Eichen Apotheke, Malmsheimer Laden e.V., CAP-Markt.

IHR KONTAKT BEI DER RENNINGER WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG

Bereits seit 2018 gibt es bei der Stadt Renningen eine eigens für die Firmen und Gewerbetreibenden in Renningen geschaffene Stelle. Die städtische Wirtschaftsförderung ist als Stabstelle direkt bei Bürgermeister Wolfgang Faißt angesiedelt.

Die Wirtschaftsförderung versteht sich als erster Kontakt in allen wirtschaftlichen und standortrelevanten Fragen in Renningen: Sie unterstützt aktiv bei der Gewerbeansiedlung und steht bereits ansässigen Betrieben zur Seite. Denn: nur ein wirtschaftlich belebter Ort ist auch ein lebenswerter Ort. Wir helfen, Unternehmen, Fachkräfte und die Stadtverwaltung zu vernetzen und passende Kontakte zu vermitteln.

Die Informationsvermittlung zu wirtschaftsrelevanten Themen fällt ebenfalls in den Aufgabenbereich der Wirtschaftsförderung. Es werden verschiedene Veranstaltungsformate angeboten: Über Betriebsbesuche und Einzelkontakte hinaus werden regelmäßig Wirtschaftsgespräche und Unternehmensfrühstücke zu aktuellen Themen veranstaltet. Neben den Unternehmen bringen sich hier auch externe Experten mit Impulsvorträgen ein. Zu den Themen Gründung und Betriebsübergabe wird ein gemeinsames Beratungsangebot mit den Senioren der Wirtschaft e.V. angeboten. Die interkommunale Ausbildungsplatzbörse im nördlichen Landkreis Böblingen – interkom – findet jährlich im Herbst statt und bringt Unternehmen und Nachwuchskräfte zusammen. 

Im Bereich des Citymanagements werden verschiedene Veranstaltungen im ganzen Stadtgebiet geplant, die insbesondere zur Belebung der Innenstadt und Unterstützung des Einzelhandels beitragen. Darunter fallen beispielsweise die bekannten Oster-und Nikolausaktionen und Abendtouren. Wir arbeiten eng mit dem Gewerbe- und Handelsverein e.V. zusammen, damit Renningen auch künftig eine liebens- und lebenswerte Stadt ist, in der die Bürgerinnen und Bürger gerne leben, wohnen und einkaufen.

Ihre Ansprechpersonen sind Alicia Paulus und Adrienne Form.


Kontakt

Keine Mitarbeitende gefunden.
Keine Mitarbeitende gefunden.

AKTUELLES

WEITERES WIRTSCHAFT

Hilfe zur Barrierefreiheit

  • Allgemein

    Wir sind bemüht, unsere Webseiten barrierefrei zugänglich zu gestalten. Details hierzu finden Sie in unserer Erklärung zur Barrierefreiheit. Verbesserungsvorschläge können Sie uns über unser Feedback-Formular Barriere melden zukommen lassen.

  • Schriftgröße

    Um die Schriftgröße anzupassen, verwenden Sie bitte folgende Tastenkombinationen:

    Größer

    Strg
    +

    Kleiner

    Strg
  • Tastaturnavigation

    Verwenden Sie TAB und SHIFT + TAB, um durch nächste / vorherige Links, Formularelemente und Schaltflächen zu navigieren.

    Verwenden Sie ENTER, um Links zu öffnen und mit Elementen zu interagieren.