Stadt Renningen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wonach suchen Sie?

Suchlupe
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen

Verwaltungsstellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung vorerst für unangemeldeten Publikumsverkehr geschlossen

Der Zutritt zu den Rathäusern in Renningen und Malmsheim inklusive der Bürgerbüros, sowie die Zutritte zur Sozialstation, IAV und Sozialberatung sind nur nach Terminvereinbarung und mit medizinischer OP- oder FFP2-Maske möglich. Nehmen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu Ihrem Ansprechpartner auf.

Stadtinformation

CORONA-SCHNELLTESTSTELLE RENNINGEN

Die Corona-Schnellteststelle Renningen hat am vergangenen Donnerstag erstmals den Betrieb aufgenommen. Im Bürgerhaus Renningen (Jahnstraße 20, 1.OG) sind angeleitete Schnelltests zur Selbstanwendung möglich.

Dank der personellen Unterstützung und des Engagements der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer kann die Zahl der täglichen Tests gesteigert werden, ohne dass die Qualität des Angebots darunter leidet.

Anstatt Schnelltest im Abstand von zwei Minuten werden ab Donnerstag, 8. April künftig Termine im Minutentakt vergeben.

Ab Mittwoch, 14. April wird zusätzlich ein weiterer Testtag angeboten, sodass ab KW 15 zu den bisherigen Zeiten Donnerstag – Samstag auch mittwochs Tests möglich sind:

Donnerstag,  17 – 19 Uhr
Freitag,          14 – 16 Uhr
Samstag,       10 – 12 Uhr

Ab 14.04.:
Mittwoch,     17 – 19 Uhr

Ein Schnelltest ist nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Ohne Anmeldung ist der Zutritt zum Bürgerhaus nicht möglich. Bitte bringen Sie zum Termin Ihren Personalausweis bzw. ein gültiges Ausweisdokument mit.

TERMINVEREINBARUNG: Termine können über die Homepage des Testzentrums Leonberg vereinbart werden. Bei der Anmeldung für einen Termin in Renningen muss entsprechend der Standort Renningen ausgewählt werden: www.corona-schnelltest-leonberg.de

Darüber hinau sind überall in Baden-Württemberg Corona-Schwerpunktpraxen und Fieberambulanzen als kompetente Anlaufstelle für Patienten mit Infektsymptomen da. Dort gibt es die Möglichkeit einen Corona-Test durchzuführen und medizinische Hilfe rund um eine (mögliche) Infektion mit dem Corona-Virus. Eine Corona-Anlaufstelle in Ihrer Nähe finden Sie auf der Corona-Karte der kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg unter: www.kvbawue.de/index.php.

Corona-Virus - Aktuell

Aufgrund der weltweiten Entwicklungen rund um die Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) ausgehend vom Coronavirus SARS-CoV-2 und nach ersten Erkrankungen auch im Landkreis Böblingen stellen wir Ihnen nachfolgend Verhaltenstipps und Informationen verschiedenster Art bereit.

Zutritt zu den Verwaltungsstellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung mit medizinischen OP Masken oder FFP2-Masken

Verwaltungsstellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung sind für unangemeldeten Publikumsverkehr geschlossen. Zutritt ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Nehmen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu Ihrem Ansprechpartner auf. Dennoch appellieren wir an die Bürgerschaft den Kontakt weiterhin - wenn möglich - per Mail und Telefon zu suchen.

Alle Besucherinnen und Besucher sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Rathäusern und Einrichtungen der Stadtverwaltung sowie den Außenstellen, in der Sozialstation, IAV und Sozialberatung müssen ab dem 25. Januar zwingend eine medizinische OP- oder FFP2-Maske tragen. Ohne entsprechende Maske ist der Zutritt nicht gestattet. Dies gilt auch für Eltern, die ihre Kinder zu den Kindertageseinrichtungen oder die Musikschule bringen bzw. abholen, und für Nutzer bei der Abholung von Medien im Windfang der Mediathek.

Renningen steht zusammen! - Koordinierungsstelle für Hilfen und Unterstützungsbedarf eingerichtet

Die Stadt Renningen hat eine Koordinierungsstelle eingerichtet, die ehrenamtliches Engagement bündelt und mit den Bedürfnissen von Menschen aus Risikogruppen zusammenbringt.

Die Koordinierungsstelle ist über renningen-steht-zusammen.de zu erreichen.

#SUPPORT YOUR LOCAL - KAUF VOR ORT – Leistungsverzeichnis für Renningen und Malmsheim

Die Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie stellen unsere Gemeinschaft vor große Herausforderungen. Die Schließung von Restaurant, Bars und Kneipen, Freizeiteinrichtungen wie Theater, Museum und Kino, Fitnessstudios und Schwimmbädern, und die Einschränkungen für Hotels durch das Verbot, Touristen zu beherbergen führen zu Umsatzeinbrüchen und sind für viele Betriebe existenzbedrohend. Deshalb ist es einmal mehr an der Zeit, dass wir alle gemeinsam anpacken und einander unterstützen, das gilt für die Nachbarschaftshilfe ebenso wie für die lokalen Geschäfte, Einrichtungen und die Gastronomie! Unter https://leistungsverzeichnis.ghv-renningen.de bietet der Gewerbe- und Handelsverein eine Übersicht aller Liefer- und Abholservices in Renningen und Malmsheim. 

Allgemeine Hygienehinweise

In jedem Fall sollten in den kommenden Wochen und Monaten die allgemeinen Hygienemaßnahmen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung von allen Personen verstärkt beachtet werden.

Personen sollten untereinander soweit möglich einen ausreichenden Abstand (1,5m bis 2m) halten. Auf Händeschütteln sollte verzichet, die Hände häufig und gründlich gewaschen (das Landratsamt Böblingen hat eine Empfehlung für „richtiges Händewaschen“ veröffentlicht) und Innenräume häufig gelüftet werden.

Regelungen für den Lockdown in Baden-Württemberg ab 22. März 2021

Nützliche Hinweise für Bürgerinnen und Bürger

COVID-19: Bin ich betroffen und was ist zu tun?

Nachfolgend erhalten Sie eine Orientierungshilfe des Robert Koch-Instituts:

Auswirkungen in Renningen

Rathaus

Appell des Bürgermeisters vom 02.11.2020

Appell des Bürgermeisters in Zeiten von Corona (13.10.2020)


Die Verwaltungsstellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung bleiben vorerst weiterhin geöffnet, allerdings bitten wir Sie, nur zwingend notwendige Amtsgänge zu machen und Ihre Anliegen möglichst telefonisch oder digital – per E-Mail oder mittels Formulare auf der Homepage – zu klären.

Die zuständigen Ansprechpersonen können Sie hier auf unserer Homepage ausfindig machen oder an der Infozentrale unter 07159/924-0 erfragen.

Im Rathaus sowie in allen öffentlichen Einrichtungen ist der Zutritt nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich.

***Wir sind nicht unhöflich, wir sind umsichtig. Wir verzichten auf das Händeschütteln und schenken Ihnen ein Lächeln, auch hinter der Maske.***

Risikobewertung für Deutschland

Ausführliche Informationen (u.a. Antworten auf häufig gestellte Fragen, eine Risikobewertung für Deutschland, etc.) zum Coronavirus SARS-CoV-2 erhält man auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts (RKI). Die dort bereit gestellten Informationen werden mehrmals täglich aktualisiert.

Auch das Sozialministerium hat Antworten auf häufig gestellet Fragen für Bürgerinnen undBürger bereitgestellt, welche fortlaufend aktualisiert werden.

Informationen zu geplanten Reisen

Bei geplanten Reisen sollten die Reisehinweise des Auswärtigen Amts sowie die Hinweisedes RKI beachtet werden; zudem macht es ggf. Sinn sich in die Listen zur Elektronischen Erfassung von Deutschen im Ausland einzutragen.

Informationen zur Lagerung von Vorräten

Grundsätzlich und unabhängig vom jetzt grassierenden Corona-Virus empfiehlt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe jederzeit ausreichende Lebensmittel- und Getränkevorräte für 10 Tage zu bevorraten. Dazu gehören auch Medikamente, Batterien und ähnliche Dinge.

Unter nachfolgendem Link gibt es eine Checkliste, in der alle notwendigen Dinge, die bevorratet werden sollten, aufgeführt sind.

Angst ist in jedem Fall kein guter Ratgeber.

Ein aufmerksamer und angemessener Umgang mit der derzeitigen, sehr dynamischen Situation kann aber seinen Beitrag zur Eindämmung bzw. langsameren Ausbreitung des Virus leisten.

Wir werden die Lage - insbesondere in Baden-Württemberg - weiterhin aufmerksam verfolgen und beobachten, stehen in engem Kontakt mit unseren Kollegen in den anderen Städten und Gemeindem im Kreis Böblingen, den Fachämtern (Gesundheitsamt, etc.) des Landratsamtes Böblingen und anderen Institutionen, auf deren Fach- und Spezialwissen wir zurückgreifen können.

Sollte sich die Gefährdungslage ändern, werden wir die Bevölkerung umgehend informieren.

Informationen für Unternehmen

Einhergehend mit den nun erneut verstärkten Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus tun sich sicherlich viele Fragen, Sorgen und Nöte für die Unternehmen sowie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf. Wir möchten Ihnen auch in der aktuellen Lage weiterhin unterstützend zur Seite stehen. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Wirtschaftsförderung der Stadt Renningen keine Rechtsberatung durchführen darf. Die in unserem Newsletter und auf der Homepage zur Verfügung gestellten Informationen dienen Ihnen als Hilfestellung, ersetzen jedoch keine Rechtsberatung.

Wir möchten Sie um Verständnis bitten, sollte diese Seite nicht den aktuellsten Stand wiedergeben. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Angaben. Änderungen durch den Bund oder das Land Baden-Württemberg können täglich erfolgen.

Die nachfolgenden Inhalte zu wirtschaftlichen Hilfestellungen für Unternehmen wurden zuletzt am 18.12.2020, 15.00 Uhr überarbeitet. Bei Fragen steht Ihnen Alicia Paulus von der städtischen Wirtschaftsförderung (alicia.paulus(@)renningen.de, 07159/924174) zur Verfügung.

Übersicht der Corona-Hotlines und Anlaufstellen für Unternehmen und Beschäftigte

Hygieneverordnungen, Hygienekonzepte, Erlaubnis zum Öffnen des Betriebs

  • Ordnungsämter vor Ort in der jeweiligen Kommune
  • Stadt Renningen: Abteilung Öffentliche Ordnung und Straßenverkehr

Allgemeine Auslegungshinweise der Corona-Verordnung für Betriebe

Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Corona-Virus:

  • 0 30 18615 1515, 9:00 bis 17:00 Uhr, jeweils von Montag bis Freitag

Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Corona-Virus

  • Telefon 030/346 465 100, Mo bis Do 8:00 bis 18:00 Uhr, Fr 8:00 bis 12:00 Uhr

Beantragung von Kurzarbeitergeld

  • Zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur.
  • Unternehmerhotline der Bundesagentur: Telefon 0800 45555 20

Corona-Hotline der IHK Region Stuttgart

Mitglieder-Hotline der Handwerkskammer Region Stuttgart

  • Telefon 0711 1657-0, 8:00 bis 17:00 Uhr, jeweils von Montag bis Freitag

Ersatzansprüche im Sinne des Infektionsschutzgesetzes

Corona-Hotline der L-Bank

Hotline der L-Bank Wirtschaftsförderung

  • Unternehmen, die sich über die bereitstehenden Hilfsangebote zu Betriebsmittel-, Liquiditäts- und Überbrückungsfinanzierungen informieren wollen, können sich telefonisch oder per E-Mail an die Hotline der L-Bank-Wirtschaftsförderung von Montag bis Donnerstag zwischen 8:30 und 16:30 Uhr und Freitag zwischen 8:30 Uhr und 16:00 Uhr wenden:
    0711 122-2345
    wirtschaftsfoerderung(@)l-bank.de

Hotline der L-Bank Bürgschaften; bei Bürgschaften und Bankdarlehen

Hotline Landwirtschaftsförderung: Darlehen für die Agrarwirtschaft und ländliche Region im Hausbankenverfahren

Hotline der KfW:

  • 0800 539 9001 (kostenfreie Servicenummer), Montag-Freitag: 08.00-18.00 Uhr

Informationen für (potentielle) Hersteller von Masken und Schutzausrüstung

  • Anfragen können gestellt werden an medizintechnik(@)bio-pro.de
  • Einen Überblick über die Ansprechpartner für (potentielle) Hersteller/Anbieter im Rahmen der Corona-Pandemie benötigter Masken, weiterer Schutzausrüstung und Medizinprodukte finden Sie hier.

Bei Fragen rund um Grenzkontrollen

  • steht die Hotline der Bundespolizei für Bürger/-innen unter 0800/6888000 zur Verfügung

Aktuelle wirtschaftliche Hilfestellungen für Unternehmen

Unternehmen informieren sich bitte über aktuelle Hilfestellungen und Fördermöglichkeiten im Landkreis Böblingen unter: https://www.lrabb.de/corona_wirtschaftshilfen

  • ONLINE-TOOL ZUR UNTERSTÜTZUNG BEI DER SUCHE NACH FÖRDERMITTELN

Unter www.wir-bleiben-liqui.de steht ein Online-Tool zur Verfügung, mit dem Selbstständige und Unternehmen schnell und unkompliziert prüfen können, welche der aktuellen Förderungen in der Corona-Krise für sie in Frage kommen.

  • WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG DES LANDES BADEN-WÜRTTEMBERG IN DER CORONA-KRISE

Die Landesregierung Baden-Württemberg passt die (Hilfs)angebote der Wirtschaftsförderung für Unternehmen laufend an. Die Übersicht der Förderangebote für Unternehmen werden in der Broschüre auf einen Blick dargestellt und laufend ergänzt und aktualisiert. Die Broschüre (aktuell: Stand 11/2020) können Sie hier als PDF herunterladen.

  • ÜBERBRÜCKUNGSHILFE CORONA II

Die Überbrückungshilfe unterstützt Unternehmen, Soloselbstständige sowie Freiberuflerinnen und Freiberufler, die von den Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung besonders stark betroffen sind. Es handelt sich um unbürokratische und schnelle Zuschüsse, die nicht zurückgezahlt werden müssen.

Die Überbrückungshilfe IIumfasst die Fördermonate September bis Dezember 2020. Anträge für diesen Zeitraum können über ein digitales Portalgestellt werden. Die Antragsfrist endet am 31. Januar 2021. Unternehmen, die durch Corona mit erheblichen Umsatzeinbußen zu kämpfen haben, können mit der verlängerten Überbrückungshilfe weiterhin Zuschüsse zu den betrieblichen Fixkosten von bis zu 50.000 Euro pro Monat bis zum Jahresende erhalten. Weitere Informationen rund um die Überbrückungshilfe II finden Sie hier.

Die ergänzende Förderung des Landes Baden-Württemberg durch einen fiktiven Unternehmerlohn wird in der zweiten Phase der Überbrückungshilfe fortgesetzt. Wie bereits in der ersten Phase kann die ergänzende Förderung ebenfalls über die Antragsplattform des Bundes beantragt werden. Der Bund schließt Lebenshaltungskosten oder einen Unternehmerlohn bei den förderfähigen Kosten der Überbrückungshilfe Corona II explizit aus (bei den Novemberhilfen hingegen möglich).
Nachdem Anträge auf Überbrückungshilfe im bundesweiten Online-Antragsportal eingegangen sind, werden sie automatisch an die zuständigen Bewilligungsstellen in den Bundesländern übermittelt. Die Anträge werden dann in den jeweils zuständigen Ländern bearbeitet. In Baden-Württemberg ist dafür die L-Bank zuständig.

  • BETEILIGUNGSFONDS BADEN-WÜRTTEMBERG

Baden-württembergische Firmen können ab sofort Anträge auf Unterstützung aus dem Beteiligungsfonds Baden-Württemberg stellen. Ziel des Beteiligungsfonds ist es, das Eigenkapital kleiner und mittlerer Unternehmen in der Corona-Krise zu stärken. Sie können von dem Beteiligungsfonds zeitlich begrenzt Mittel mit Eigenkapitalcharakter erhalten und so ihre wirtschaftliche Lage konsolidieren. Unternehmen können ab sofort Anträge auf die Gewährung einer Rekapitalisierungsmaßnahme durch den Beteiligungsfonds beim Wirtschaftsministerium einreichen. Er richtet sich gezielt an baden-württembergische Unternehmen zwischen 50 und 250 Mitarbeitern.

Die vollständigen Zugangsvoraussetzungen sowie weitere Informationen finden Sie hier: https://www.l-bank.de/produkte/unternehmensfinanzierung/beteiligungsfonds-bw.html

  • UMFANGREICHE ERWEITERUNG DER CORONA-HILFEN:

Die Überbrückungshilfe III wird nochmals deutlich ausgeweitet. Die verbesserten Konditionen unterstützen jetzt auch die Unternehmen, Soloselbständigen und Freiberufler, die direkt und indirekt von den Schließungen ab dem 16. Dezember betroffen sind. Für November und Dezember stehen außerordentliche Wirtschaftshilfen zur Verfügung. Informationen sowie weiterführende Links finden Sie hier.  

  • KfW SCHNELLKREDIT

Den KfW-Schnellkredit können künftig auch Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten nutzen. Auf diesem Weg können Unternehmen in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen bei ihrer Hausbank zügig einen Kredit in Höhe von bis zu 300.000 Euro erhalten, abhängig vom Umsatz im Jahr 2019. Eine Kreditrisikoprüfung findet nicht statt, der Bund übernimmt dafür das vollständige Risiko und stellt die Hausbanken von der Haftung frei.
Mehr Informationen zum Schnellkredit finden Sie bei der KfW unter https://corona.kfw.de/.

  • DIGITALISIERUNGSPRÄMIE PLUS

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat zum Oktober gemeinsam mit der L-Bank das neue Förderprogramm Digitalisierungsprämie Plus gestartet. Eine Antragstellung ist ab sofort möglich. Das Förderprogramm hat zum Ziel, Unternehmen aller Branchen sowie Angehöriger freier Berufe mit bis zu 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Digitalisierung unterstützen. Es werden unter anderem Anschaffungen von Hard- und Software und die damit verbundenen Dienstleistungen und Schulungen der Mitarbeiter zur Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen und Betriebsprozessen gefördert.

Es gibt zwei verschiedene Programmvarianten, die es ermöglichen, dass Unternehmen entsprechend ihrer individuellen Bedarfs-und Liquiditätssituation die passende Förderung erhalten. Jetzt reinschauen und informieren! Weitere Informationen sowie die Antragsunterlagen finden Sie hier.

  • WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG REGION STUTTGART GmbH

Hier werden laufend aktuelle Unterstützungsangebote und Fördermaßnahmen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler der Region zusammengestellt. Hier finden sich auch branchenspezifische Maßnahmenpakete.

B2B-Pinnwand der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart

Im Frühjahr diesen Jahres ging das Angebot B2B der WRS online: http://b2b.region-stuttgart.de. In Form einer Pinnwand werden hier Gesuche und Angebote von Unternehmen aus der Region Stuttgart gesammelt: Beispielsweise sucht ein Unternehmer ein bestimmtes Material oder ein anderer hat freie Kapazitäten in seinem Fuhrpark, die er anbieten möchte. Aber auch wer in Zeiten der Corona-Krise spezielle Angebote oder Produkte zur Unterstützung von anderen Unternehmen entwickelt hat, kann diese hier einstellen. Jedes Unternehmen kann seine Angebote und Gesuche selbstständig einpflegen. Gerne unterstützen wir Sie bei der redaktionellen Pflege. Bei Fragen steht Ihnen Alicia Paulus von der städtischen Wirtschaftsförderung gerne zur Verfügung!

Schon gewusst? Mit dem Newsletter der städtischen Wirtschaftsförderung bleiben Sie immer auf dem Laufenden! Die Renningen Mail informiert schnell und unkompliziert über alle wirtschaftsrelevanten Neuigkeiten vor Ort und aus der Region. Jetzt hier abonnieren!

Weitere Informationen

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE