Bürgerbüro Renningen

Windkraft

WINDKRAFTNUTZUNG IN RENNINGEN

Windkraft in der Region Stuttgart

Klimaschutz ist in der heutigen Zeit eine zentrale Aufgabe aller politischen Handlungsebenen. Besondere Bedeutung kommt hierbei dem Ausbau der Energiegewinnung aus erneuerbaren Energiequellen zu. Einen Beitrag dazu liefern Windkraftanlagen.

Die Suche nach Standorten für Windkraftanlagen ist schon aufgrund ihrer Dimension nicht einfach. Dies gilt für die Region Stuttgart mit einer hohen Bevölkerungs- und Siedlungsdichte in besonderem Maße. Denn dort werden auch zukünftig Flächen für Wohnen, Arbeiten und Infrastruktur benötigt, aber auch für Landwirtschaft, Erholung, ökologische Funktionen und nicht zuletzt für Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel.

Regionalplanung soll hier notwendige Prioritäten setzen. Dementsprechend zählt es zu den gesetzlichen Pflichten des Verbands Region Stuttgart, auch Flächen für die Nutzung erneuerbarer Energien auszuweisen. Dazu wurde eine entsprechende Teilfortschreibung des Regionalplans eingeleitet. In dieser sollen Vorranggebiete für die Nutzung der Windenergie festgelegt werden. Gesetzlich vorgegeben ist dabei eine Ausweisung von mindestens 1,8 % der Regionsfläche als Vorranggebiet für Windkraftanlagen.

Windkraft in der
Region Stuttgart

Alle Informationen zum aktuellen Verfahren finden Sie hier.

Mehr

Windkraft in Renningen

Zur Erreichung der vom Gemeinderat am 20.03.2023 beschlossenen Klimaschutzziele bis zum Jahr 2040 ist es unter anderem erforderlich, im Stadtgebiet Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von mindestens 27 MW zu errichten. Erforderlich sind hierfür rund fünf Großwindkraftanlagen modernster Bauart. Bei der Suche nach einem Projektpartner für einen Windpark auf stadteigenen Flächen hat die Stadt mit verschiedenen Investoren bzw. Windparkprojektierern Vorgespräche geführt und in zwei Bürgerversammlungen im November 2023 über die aus Sicht der Stadt maßgeblichen Auswahlkriterien für einen geeigneten Investor informiert.

Der Gemeinderat hat nun am 18.03.2024 den Grundsatzbeschluss gefasst, mit den Stadtwerken Tübingen GmbH in Kooperation mit der ABO Wind AG in partnerschaftlicher Zusammenarbeit die Projektierung und den Betrieb eines Windparks auf Flächen der Stadt Renningen anzustreben und die Verwaltung beauftragt, die hierzu erforderlichen Gespräche und Verhandlungen fortzusetzen. Ziel ist eine vertragliche Regelung, die es nun auf der Grundlage bereits feststehender Eckpunkte im Detail partnerschaftlich auszuverhandeln gilt. 

Der Beschluss zur Kooperation mit den Stadtwerken Tübingen in Kooperation mit der ABO Wind AG erfolgte noch ohne konkret feststehenden Standort oder Größe des Windparks. In Frage kommen aber die im Zuge der Teilfortschreibung des Regionalplans ausgewiesenen Vorranggebiete für Windkraftanlagen, die sich im Eigentum der Stadt befinden. Die Vorstellung des Entwurfs durch den Verband Region Stuttgart mit einhergehender Bürgerbeteiligung ist bereits erfolgt. Der Gemeinderat Renningen hatte dem Entwurf in öffentlicher Sitzung am 22.01.2024 zugestimmt und darüber hinaus Anträge zur Erweiterung der Vorrangflächen BB-26 (Lerchenberg) und BB-29 (Hardtwald) gestellt. Die endgültigen Standorte und Größen der Windvorranggebiete sollen mit Rechtskraft der Teilfortschreibung des Regionalplans bis Ende September 2025 feststehen. 

Damit auch die Bürgerinnen und Bürger wirtschaftlich vom Windpark profitieren können und neben den städtischen Pacht- und Steuereinnahmen ein weiterer Teil der Wertschöpfung vor Ort verbleibt, soll eine finanzielle Beteiligung der Bürgerschaft am Windpark ermöglicht werden. 

Eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit zum Projekt Windpark Renningen wird noch erfolgen. Über die Hintergründe des Gemeinderatsbeschlusses vom 18.03.2024 wird in der nächsten öffentlichen Gemeinderatssitzung am 22.04.2024 informiert.

Alle aktuellen Informationen zum Thema Windkraftnutzung in Renningen finden Sie aktuell auf dieser Homepage. 

Kontakt

Keine Abteilungen gefunden.

Hilfe zur Barrierefreiheit

  • Allgemein

    Wir sind bemüht, unsere Webseiten barrierefrei zugänglich zu gestalten. Details hierzu finden Sie in unserer Erklärung zur Barrierefreiheit. Verbesserungsvorschläge können Sie uns über unser Feedback-Formular Barriere melden zukommen lassen.

  • Schriftgröße

    Um die Schriftgröße anzupassen, verwenden Sie bitte folgende Tastenkombinationen:

    Größer

    Strg
    +

    Kleiner

    Strg
  • Tastaturnavigation

    Verwenden Sie TAB und SHIFT + TAB, um durch nächste / vorherige Links, Formularelemente und Schaltflächen zu navigieren.

    Verwenden Sie ENTER, um Links zu öffnen und mit Elementen zu interagieren.