Kindergärten

von 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Kindergarten Rankbachstraße

Kindergarten Rankbachstraße



Die SpOrt-KiTa Rankbachstraße ist eine dreigruppige Einrichtung im Stadtteil Renningen. Es werden Kinder ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt betreut.

  • Öffnungszeiten und Größe der Einrichtung

    Wir betreuen in drei Gruppen Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt.

    Verlängerte Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 7.30 bis 13.30 Uhr)
    Ganztagesbetreuung (Montag bis Freitag 7.00 bis 17.00 Uhr)

    Ab 01.09.2022 lauten die GT-Betreuungszeiten wie folgt:
    Montag bis Donnerstag von 7.00-17.00 Uhr
    Freitag von 7.00-15.00 Uhr

  • Unser Haus

    Die SpORT-KiTa soll ein ORT, für Sie und Ihr Kind sein. An diesem ORT sollen sich alle wohl fühlen, die Kinder Spaß haben und sich gut weiterentwickeln und „wachsen“ können.
    Es ist uns wichtig, Ihrem Kind Sicherheit und Orientierung durch Bindung und Beziehung zu geben.

  • Pädagogik

    Die Stadt Renningen setzt den Bildungs- und Orientierungsplan Baden-Württemberg mit dem infans-Konzept um. Jeder Einrichtung steht es allerdings frei, ihren eigenen Zugang zu finden, anzuverwandeln und auch Elemente aus anderen pädagogischen Konzepten einfließen zu lassen. Die pädagogische Gesamtleitung begleitet die Einrichtungen auf ihrem Weg und spannt den Bogen als Rahmen für die einrichtungsspezifischen Entwicklungen.

    Eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen unserer Bildungsarbeit ist eine sichere Bindung zwischen Kind und pädagogischer Fachkraft. Die Basis dieser Bindung wird während der Eingewöhnung gelegt und ist wesentlich für die Entwicklung des Kindes und die Entfaltung seiner Potentiale. Das Konzept der Eingewöhnung ist in allen Renninger Kindertageseinrichtungen angelehnt an das Berliner Modell. Ein weiterer Schwerpunkt der Renninger Kindertageseinrichtungen liegt in der Sprachbildung, die elementare Grundlagen dafür legt, dass Kinder einen Zugang zur Welt finden. In allen Renninger Kindergärten werden Kinder mit erhöhtem Sprachförderbedarf in kleinen Gruppen zwei Mal wöchentlich intensiv gefördert im Rahmen des Landesförderprogramms KOLIBRI. Lebendige Partizipation ist gut und wichtig, aber gleichzeitig auch Gesellschaftsfähigkeit und das praktische Einüben von demokratischen Prozessen. Ein zentraler Schwerpunkt liegt auf der Schulvorbereitung, die in enger Kooperation mit den ortsansässigen Grundschulen, aber auch mit den zuständigen Fachbehörden stattfindet.

    Schwerpunkte der Einrichtung:
    Das Konzept der SpOrt-KiTa basiert auf den Grundlagen einer ganzheitlichen, individuellen Förderung in einem sportpädagogischen, bildungsorientierten, ernährungsbewussten und naturbezogenem Umfeld.

    Für die 3jährigen Kinder beginnt die KiTa-Zeit im Erdgeschoss, in den speziell eingerichteten Räumen. Wenn das Kind bereit und sozial-emotional gestärkt ist, findet ein Wechsel in den Entdeckerbereich im OG der Kindertageseinrichtung statt. In diesem Bereich stehen den Kindern, angelehnt an die Vorgaben des Orientierungsplans, während dem Freispiel unterschiedliche Bildungsbereiche, Spielräume und Aktionsbereiche zur Verfügung. Dadurch schaffen wir den Kindern Räume, die ihren Bedürfnissen gerecht werden und sich entwicklungsfördernd auf sie auswirken.

    Was uns besonders wichtig ist:

    Bewegung
    „Kinder brauchen Bewegungsmöglichkeiten im Alltag, um ihre Kräfte zu entfalten und ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Bewegung ist der Motor des Lernens, vom ersten Lebenstag an.“
    Wir bieten jedem Kind die Möglichkeit für ausreichend Bewegung. Bewegung ist ein zentrales Element der menschlichen Entwicklung und als eines der Grundbedürfnisse unserer Kinder unerlässlich für ihre gesamte Persönlichkeitsentwicklung. Freie sowie gezielte Bewegungsangebote wechseln sich täglich ab: Bewegungsaufgabe des Tages, KiTa-Fit, Psychomotorik und zudem hat jede Gruppe ihre eigene Bewegungszeit im Turnraum.
    Bewegung findet auch im Alltag statt. Der Garten, die Spaziergänge, Bewegungsspiele und viele weitere Aktionen regen die Kinder an, sich zu bewegen und bieten ihnen somit vielfältige Bewegungsangebote.

    Natur und Experimente
    Kinder leben vom Wesen her in enger Beziehung zu ihrer Umwelt, zu Menschen, Tieren und zur Natur. Sie bringen ein natürliches Interesse, Neugier und Begeisterungsfähigkeit mit, ihre Umwelt kennenzulernen, zu erforschen und zu begreifen. Diese Neugier und Begeisterungsfähigkeit greifen wir auf und erleben die Natur mit allen Sinnen. Wir gehen regelmäßig nach draußen und erleben den Wechsel der Jahreszeiten, sind in und mit der Natur aktiv, beobachten und erforschen. Jeden Mittwoch bieten wir den Kindern einen „Draußentag“ an. Mit unserem Feldgarten haben wir einen wunderbaren Lernort für unsere Kinder in unmittelbarer Nähe der KiTa geschaffen.

  • Unser Tagesablauf

    • 7.00 bzw. 7.30 Uhr bis 9.00 Uhr Bringzeit
    • 8.30 bis 10.00 Uhr Frühstückszeit
    • 7.00 bis 10.00 Uhr Freispielzeit
    • 10.00 Uhr Aufräumzeit mit anschließendem Treffpunkt in den Stammgruppen: Angebote & Projekte
    • anschließend Gartenzeit
    • ab 12.00 Uhr/ 12.30 Uhr Mittagessen der GT-Kinder und 2. Vesper der VÖ-Kinder
    • 13.00 Uhr bis 13.30 Uhr flexible Abholzeit der VÖ-Kinder
    • nach dem Mittagessen Schlafen und Ruhen der GT-Kinder
    • Angebote und freie Bewegungszeit
    • gegen 15 Uhr Mittagssnack
    • bis 17.00 Uhr Gartenzeit und Abholzeit der GT-Kinder
  • Wochen- und Jahresplanung 

    Um Kinder in allen Entwicklungsfeldern optimal zu fördern und zu begleiten, strukturieren wir das Jahr in verschiedene Planungsebenen und Projektphasen. Zunächst orientieren wir uns am Jahreskreis: Der Ablauf des Jahreskreises und des Kirchenjahres ist ein roter Faden, der das ganze Jahr hindurch immer wieder in den Gruppen aufgenommen wird. Jahreszeiten und Jahresfeste werden thematisiert und den Kindern auf verschiedene Art zugänglich gemacht.
    Weitere Themen werden in Projektphasen geplant und ebenfalls in den Gruppen mit den Kindern durchgeführt. Wir berücksichtigen bei der Planung die Bedürfnisse und Interessen und orientieren uns an den Fragen der Kinder.

  • Kooperationen

    Es ist uns wichtig, mit anderen Institutionen und Vereinen zusammen zu arbeiten, um das Bildungs- und Lernfeld der Kinder zu erweitern und ihre Entwicklung breit gefächert zu fördern.

    Kooperation mit dem WLSB
    Der „Württembergischer LandesSportbund“ unterstützt unsere SpOrt-KiTa mit dem Sonderprojekt "Kooperation Kindergarten & Sportverein/ Leichtathletik". Bei uns in der SpOrt-KiTa wird eine zusätzliche Sportstunde einer Sportstudentin für alle Schulentdecker angeboten

    Kooperation mit der Kinderturnstiftung
    Das Förderprogramm „Kinderturnen in der Kita“ unterstützt Bewegungs-angebote in Zusammenarbeit zwischen einem Sportverein und einer Kindertageseinrichtung. Das Kinderturnangebot wird bei uns in der SpOrt-KiTa von einem qualifizierten Übungsleiter der Turnabteilung als zusätzliches Projektangebot durchgeführt.

    Kooperation mit der Firma Vector 
    Mit dem Unternehmen „Vector-Informatik“ aus Stuttgart Weilimdorf konnte die SpOrt-KiTa eine Bildungspartnerschaft schließen. Die Firma stellt die haptischen Materialien kostenlos für die Umsetzung des Projektes KiTec zur Verfügung. KiTec hilft Kindern ihren Wissensdurst im Bereich Technik zu stillen und selbst kreativ zu werden. KiTec lässt mit altersgerechten Werkzeug- und Materialkisten großen Spielraum für eigene Ideen und Kreativität, so können verschiedene Projekte in der KiTa umgesetzt werden.

    Haus der kleinen Forscher
    Im Jahr 2021 können wir in der SpOrt-KiTa auf vielfältige Projekte und Experimente gemeinsam mit den Kindern zurück blicken: Müllprojekt zur Förderung der Nachhaltigkeit, von der Raupe zum Schmetterling, Kristalle züchten und vieles mehr.
    Für unser alltägliches Forschen und Entdecken wurden wir zum Jahresende 2021 zertifiziert und als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet.

    Unsere Projekte:

    • Bewegungsprojekte: Sporthalle, Stadion, Fußballplatz
    • Waldwochen und Naturtage
    • Schulfruchtprojekt
    • Kunstprojekte
    • Forscherprojekte
    • Lesepaten
    • Leronorte: Bauernhof und Feldgarten
  • Eltern

    Eine gute regelmäßige und offene Kommunikation mit den Eltern ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit

    Eltern Mitarbeit
    Eltern sollen die Arbeit der KiTa unterstützen und beleben und gerne mit eigenen Ideen zu einer guten Erziehungspartnerschaft beitragen.

    Elterngespräche
    Wir bieten ein Aufnahmegespräch, Eingewöhnungsgespräch und regelmäßige Entwicklungsgespräche sowie ein Gespräch vor der Einschulung an. Die Bezugserzieher*in vereinbaren für diese Gespräche in regelmäßigen Abständen Termine, um mit den Eltern über die Entwicklung, Beobachtungen und die Fortschritte ihres Kindes zu sprechen.

    Elternbeirat
    Der Elternbeirat vertritt die Interessen der Eltern in Zusammenarbeit und Absprache mit der Leitung, dem Team und dem Träger. Der Elternbeirat wird zu Beginn des KiTa-Jahres neu gewählt.

    Elternecke
    Für die Eltern gibt es einen Platz im Treppenhaus unserer KiTa. Dieser Bereich ist als Ort gedacht, an dem alle Eltern sich untereinander austauschen können. In der Elternecke gibt es immer interessante Informationen zu aktuellen Anlässen.

    Elternabende werden in unserer Einrichtung in unterschiedlichen Formen und mit verschiedenen Inhalten angeboten:
    • Hausführung für neue KiTa-Eltern
    • Elternabend mit Elternbeiratswahl
    • Elternbildung durch Themenelternabende
    • Übergang KiTa- Grundschule

    Informationen werden über die Kita-App weitergegeben

    Eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen ist uns sehr wichtig, da es um das Wohl Ihres Kindes geht.

  • Team

    Das Team ist mitverantwortlich für das Wohl der Kinder und Eltern. Es strebt gemeinsam die Umsetzung des pädagogischen Konzeptes an, damit die Kinder in ihrer Entwicklung bestmöglich gefördert werden. Dabei unterstützen sich die Mitarbeiter*innen gegenseitig.

    In unseren Teams arbeiten Erzieher*innen, Kinderpfleger*innen, Kindheitspädagogen*innen, Grundschullehrer*innen, Personen mit Studienabschlüssen im pädagogischen, sozialpädagogischen und erziehungswissenschaftlichen Bereich, Heilpädagogen*innen, Heilerziehungspfleger*innen, Physiotherapeuten*innen, Ergotherapeuten*innen, Logopäden*innen sowie Haus- und Familienpfleger*innen in multiprofessionellen Teams.

    Diversität ist keine Modeerscheinung, sondern unsere tiefe Überzeugung, dass Farbe im Leben mehr Freude bringt als Schwarz-Weiß-Denken. Wir arbeiten in bunten Teams, um das beste in einzigartigen Kindern hervorzubringen.

    Unsere Auszubildenden von heute sind unsere Kollegen*innen von morgen...deswegen bildet die Stadt Renningen in den unterschiedlichsten pädagogischen Ausbildungsberufen insgesamt bis zu 30 Auszubildende aus und bietet sämtliche Schul-/Fremdpraktika an, die auf dem Markt verfügbar sind.

    Wir bleiben mit zeitgemäßer Literatur und Fortbildungen, pädagogischen Tagen und Selbstevaluierung auf dem neusten Stand der Pädagogik. Eine sinnvoll, qualitative Weiterentwicklung unserer Arbeit lassen wir im gegenseitigen Austausch in unsere Arbeit mit Ihren Kindern einfließen.

  • Einrichtungsleitung

    Die Leitung hat die Gesamtverantwortung und die Koordination aller pädagogischen, hauswirtschaftlichen und organisatorischen Tätigkeiten. Sie ist Ansprechpartner für den Träger, die Eltern und die Mitarbeiter*innen. Sie sorgt für eine stetige Teamentwicklung, indem sie die Ressourcen ihres Teams nutzt und fördert. Durch die Wertschätzung der Arbeit schafft sie eine positive Arbeitsatmosphäre im Team.

Infos


Ansprechpartnerin: Margit Hartmann


Rankbachstraße 85

71272  Renningen

+49 7159 924-245

Träger: Stadt Renningen


WEITERE KINDERGÄRTEN